Loading...

ZFA-Logo

Chirurg mit Worten als Skalpell

PDF

Uwe Popert

Bernd Hontschik ist ein Mann der Tat – ein Chirurg eben. Von 2007 bis 2013 legte er alle zwei Wochen in der „Frankfurter Rundschau“ mit scharfem Schnitt die Fehlentwicklungen, Hinter- und Abgründe im Gesundheitswesen offen. Präzise und anatomisch wie menschlich korrekt.

Nach Aufkündigung seiner Kolumne verlängert er die therapeutische Intervention: Seit März 2014 sind die aktuellsten 35 Betrachtungen in einem kleinen nachttischgerechten Büchlein kondensiert. Der Themenbogen spannt sich von Chirurgie, Ethik und Ökonomie über die No-Mobile-Phone-Phobie bis hin zum Intermittent-Explosive-Disorder. Spannend, unterhaltsam, informativ und aufrüttelnd.

Nebenbei versöhnt der Autor besonders den hausärztlichen Leser: so ganzheitlich, so menschennah und technikkritisch können auch Spezialisten sein! Der Kampf um den Erhalt der Menschlichkeit im Gesundheitswesen eint über Sektorengrenzen und Chipkartentourismus hinweg.

Ein Büchlein für jeden (nicht nur ärztlichen) Nachttisch – nicht zum Einschlafen, sondern zum Aufwachen.

Bernd Hontschik

Hippokrates for sale

Von der schleichenden Zerstörung des solidarischen Gesundheitswesens

weissbooks

2014, 130 Seiten, gebunden

ISBN 978–3863370381

Preis: 12,99 Euro

Korrespondenzadresse

Dr. med. Uwe Popert

Goethestraße 70

34119 Kassel

uwe.popert@t-online.de


(Stand: 16.01.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.