Loading...

ZFA-Logo

Routinedaten im Gesundheitswesen

PDF

Jean-François Chenot

Die sekundäre Nutzung von Routinedaten, die zu einem anderen Zweck erhoben wurden (z.B. der Kassenärztlichen Vereinigungen, von Krankenkassen oder anderen Institutionen zur Versorgungforschung, Qualitätssicherung und auch zu Evaluationszwecken) nimmt zu. Auch wenn nur bestimmte Aspekte der ärztlichen Tätigkeit abgebildet werden können, erlaubt diese Auswertung die Untersuchung von Epidemiologie und der Bedeutung von Gesundheitsproblemen.

Die zweite Auflage des für Deutschland alternativlosen Standardwerks zur Analyse von Routinedaten ist neben der umfassenden Aktualisierung auch optisch ansprechender geworden. Durch ergänzende Anwendungsbeispiele von Versorgungsforschungsprojekten in Deutschland gelingt es den Autoren, die vielfältigen Aspekte wie Datenquellen, Datenumfang, Datenqualität, Datenschutz und Auswertungsregeln knapp und anschaulich darzustellen. Nebenbei erhält man so einen guten Überblick zu Kennwerten des Gesundheitssystems und dem Stand der routinedatenbasierten Forschung in Deutschland. Es werden konkrete Lösungsansätze für praktische Probleme bei der Nutzung von Routinedaten, zum Beispiel zum Umgang mit mangelnder Kodierqualität, aufgezeigt. Die Begrenzung der Aussagekraft von Forschung mit Routinedaten wird angemessen herausgearbeitet.

Auf dem letzten DEGAM-Kongress in Hamburg wurden mehrere quasi-experimentelle Fall-Kontroll-Studien mit Matching über einen propensity score vorgestellt. Dieses Verfahren wird technisch nachvollziehbar erläutert. Das Buch ist für Anfänger als Lehrbuch und Einführung und für erfahrene Routinedatenforscher als Nachschlagewerk hervorragend geeignet.

Enno Swart, Peter Ihle, Holger Gothe, David Matusiewicz (Hrsg.)

Routinedaten im Gesundheitswesen

Handbuch Sekundärdatenanalyse: Grundlagen, Methoden und Perspektiven

Verlag Hans Huber, Bern. 2014; 536 Seiten, 52 Abbildungen, 49 Tabellen.

ISBN 978–3–456–85435–9

Preis: 39,95 Euro

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. Jean-François Chenot, MPH

Abt. Allgemeinmedizin,

Institut für Community Medicine

Universitätsmedizin Greifswald

Fleischmannstr. 42–44

17475 Greifswald

Tel.: 03834 86–22282

jchenot@uni-greifswald.de


(Stand: 16.01.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.