Loading...

ZFA-Logo

Orale Behandlung der Lues

PDF

Die Inzidenz der Lues steigt seit Jahren an – in aller Herren Länder. Die übliche Behandlung ist eine einmalige, intramuskuläre Injektion von Penicillin G 2,4 Mio. I.E. (zumindest bei unbekannter Krankheitsdauer werden im Wochenabstand insgesamt 3 Injektionen verabreicht). Das ist eine zwar wirksame, aber äußerst schmerzhafte Maßnahme, die auch noch mit dem Risiko einer akuten Herxheimer-Reaktion behaftet ist.

Japanische Autoren haben jetzt eine retrospektive Studie publiziert über 286 Patienten, die sowohl HIV-infiziert waren als auch eine Lues aufwiesen. Zwischen Januar 2000 und Juni 2014 wurden die Betroffenen mit 3 g Amoxicillin und 750 mg Probenecid oral behandelt. Die Wirksamkeit lag bei 95,5 % (gezeigt durch einen vierfachen Titerabfall des VDRL-Tests innerhalb von 6–12 Monaten). 14 Tage Therapiedauer reichte für die meisten Patienten aus. Wegen Unverträglichkeit musste bei 7,3 % auf Doxycyclin gewechselt werden


(Stand: 23.01.2017)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.