Loading...

Weniger COPD-bedingte Hospitalisationen während der Pandemie

PDF

Zusammenfassung

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie gibt es weniger Menschen, die infolge einer akuten Verschlechterung eines chronischen Leidens hospitalisiert werden. In der hier vorgestellten Studie wurde untersucht, ob die Massnahmen im Zusammenhang mit der Pandemie mit einer Reduktion der saisonalen Virusinfektionen und COPD-bedingter Spitaleinweisungen einhergingen. Für ihre retrospektive Studie standen den Forschenden die Daten der 13 Spitäler im US-Bundesstaat Maryland zur Verfügung. Die Sommerhalbjahre 2018 und 2019 bezeichneten sie als „Pre-COVID“, den Zeitabschnitt von April bis September 2020 als „Post-­COVID“. Sie ermittelten die Anzahl Spitaleintritte wegen einer Verschlechterung der COPD und weiterer chronischer Krankheiten in den verschiedenen Zeitabschnitten. Es wurden über alle Zeitabschnitte hinweg 18.587 Spitaleintritte erfasst, davon 4422 wegen COPD. Erwartungsgemäss war die Anzahl der wöchentlichen Spitaleintritte während der Pandemie („Post-­COVID“) allgemein tiefer als in den „Pre-COVID“-Zeitperioden. Bei den COPD-bedingten Spitaleintritten kam es zu einer Reduktion von 53 %. Besonders deutlich war dieser Rückgang bei den Patientinnen und Patienten, die neben der COPD keine zusätzlichen Erkrankungen hatten. Der Rückgang bei der COPD war im Vergleich zu Diabetes, Herzinsuffizienz und Myokardinfarkt deutlich ausgeprägter (um 36 % grössere Senkung). Diese Beobachtung lässt sich plausibel durch eine geringere Prävalenz von saisonalen Atemwegsviren erklären.

Kommentar

Über die Gründe des Rückgangs von Hospitalisationen wegen chronischen Krankheiten in Zeiten der Pandemie wird viel gerätselt und spekuliert. Durch eine intelligente Gegenüberstellung verschiedener chronischer Krankheiten wurde bei der COPD der Einfluss der respiratorischen Viren, die in einer Population zirkulieren, deutlich gemacht. Nun können wir uns bereits heute überlegen, was daraus hinsichtlich der Prävention respiratorischer Krankheiten abgeleitet werden kann – in einer unbestimmten Zukunft, wenn die aktuelle Pandemie überwunden sein wird. 


(Stand: 07.01.2022)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.