Loading...

ZFA-Logo

7. Professionalisierungskurs für Allgemeinärzte

PDF

Die DEGAM hat insgesamt 18 Teilnehmer in den 7. Professionalisierungskurs aufgenommen. Bereits seit 1999 ermöglicht sie diese lernerzentrierten, selbst organisierten Kurse für akademisch interessierte Allgemeinärzte. Die offizielle „Fackelübergabe“ vom sechsten an den siebten Jahrgang fand am 20. September 2012 auf dem Kongress in Rostock statt.

Alle zwei Jahre lädt die DEGAM an Lehre und Forschung interessierte Allgemeinmediziner – sowohl aus dem universitären Umfeld als auch unter engagierten Hausärztinnen und Hausärzten – zu einem von den Teilnehmern selbst bestimmten Professionalisierungskurs ein. Die Fachgesellschaft setzt dabei lediglich den zeitlichen Rahmen von fünf Wochenenden und definiert die Methode des selbst organisierten und verantworteten Lernens. Das Programm können alle Teilnehmer in einem interaktiven Prozess frei gestalten. Eine Besonderheit: Jeder ist verpflichtet, sich mittels eines mindestens einwöchigen Praktikums im Ausland von der deutschen Perspektive auf die Allgemeinmedizin zu lösen. „Zusätzlich zu neu erworbenen oder vertieften didaktischen und forschungsmethodischen Kompetenzen für ihre eigene Weiterentwicklung tragen die Teilnehmer so Ideen und Impulse in ihre Heimatuniversität zurück“, erläutert Präsidiumsmitglied Prof. Dr. Stefan Wilm, der die Professionalisierungskurse begleitet.

Neben einer akademischen Professionalisierung strebt die DEGAM mit diesem Kurs auch eine bundesweite Vernetzung unter Allgemeinmedizinern an. Der Anbindung an universitäre Abteilungen kommt hinsichtlich des wissenschaftlichen Hintergrunds dabei eine große Bedeutung zu. Im neuen Kurs 2012–2014 werden elf universitäre Standorte vertreten sein. Zudem hat sich der Professionalisierungskurs zu einer echten Erfolgsgeschichte für die wissenschaftliche Allgemeinmedizin entwickelt: Aus knapp 100 Teilnehmern in den letzten sechs Kursen sind insgesamt zwölf allgemeinmedizinische Professorinnen und Professoren hervorgegangen.


(Stand: 17.10.2012)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.