Loading...

ZFA-Logo

Gesundheitsreformen in Deutschland

PDF

Heinz Harald Abholz

In Heft 2 der ZFA dieses Jahres (S. 92) habe ich zwei Bücher über das deutsche Gesundheitssystem besprochen (Busse, Blümel, Ognyanova: Das deutsche Gesundheitssystem; Fleischhauer: Die Regulierung der medizinischen Versorgung in Deutschland) und dabei beklagt, dass in beiden, wenn auch unterschiedlich, leider nur wenig zur Realität der Arbeitsweise des dort jeweils dargestellten Systems wirklich deutlich wird. Hier nun ist ein Buch, was hingegen gerade diese Realität in das Zentrum seiner Darstellung stellt.

Autoren sind zwei bekannte Handelnde im System, die über die letzten 30 bis 40 Jahre im Bundesministerium für Gesundheit bzw. in einem Länderministerium für Gesundheit verantwortlich und hochrangig tätig waren. Einer davon arbeitete und arbeitet zudem in leitender Position für die AOK und die BKK. Der andere war 1987–90 Mitglied der Enquete-Kommission des Bundestags zur GKV-Strukturreform. Sie berichten über das „Innere“ des Systems und wie es politisch arbeitet – festgemacht an sehr unterhaltsam zu lesenden „Geschichten“ zu den zahlreichen Reformen des Systems seit nunmehr 30 Jahren.

Dabei wurde mir besonders deutlich und durch zahlreiche Beispiele illustriert: Es ist die Geschichte des Abbaus von nicht nur inhaltlicher, sondern auch finanzieller Autonomie der Krankenkassen; diese wurden inzwischen zum langen Arm der Politik im Sinne einer Ausführungs-Institution. Politik macht Klientel-Politik, besten falls ideologisch geleitete Politik – dies oft wider vorliegender wissenschaftlicher und auch in der Politik vorhandener Erkenntnis. Es wird mit „Äpfel gegen Birnen“ ausgehandelt, was bis zum Gesetz „passieren“ kann und was nicht. Die Fachebenen haben nur manchmal noch Einfluss, das „Schlimmste“ zu verhindern. Jeder fünfte beim Bundestag registrierte Lobbyist ist primär für das oder einen Teilbereich des Gesundheitssystems registriert.

Das alles wird – wie gesagt sehr unterhaltsam, wenn auch zum Sarkasmus neigend – in einem Kapitel zu den Grundprinzipien der GKV sowie einem Grundsatzkapitel zur 100-jährigen Geschichte der GKV dargestellt. Dann folgen die Themenkapitel Leistungsrecht, Vergütung, Versorgungsstruktur, Arzneimittelversorgung, Pflegeversicherung – jeweils dargestellt in Bezug auf die Reformen und Reformvorhaben der letzten dreißig Jahre.

Das Buch ist aufgrund der zahllosen Beispiele und des Kenntnisreichtums der Autoren sowie des Stils der Darstellung so spannend geschrieben, dass ich es in zwei Tagen (Ostern) durchlas.

Franz Knieps, Hartmut Reiners

Gesundheitsreformen in Deutschland

Geschichte – Intentionen – Konfliktlinien

Huber Vlg., Bern

2015. 387 S., geb.

ISBN 978–3–456–85433–5

Euro 29,95

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. med. Heinz-Harald Abholz

Institut für Allgemeinmedizin (Emeritus)

Heinrich-Heine-Universität

Moorenstraße 5

40225 Düsseldorf

abholz@med.uni-duesseldorf.de


(Stand: 18.11.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.