Loading...

ZFA-Logo

Todesursache von Männern mit Prostata-Carcinom

Woran sterben Männer im Alter zwischen 66 und 84 Jahren, bei denen ein Prostata-Carcinom diagnostiziert wurde? Keine banale Frage in Zeiten des zunehmenden (in vielerlei Hinsicht fehl- und missbrauchten) PSA-Screenings.

Von fast 100.000 betroffenen Patienten wiesen fast zwei Drittel lokalisierte Tumoren auf. Die Mortalität dieser Männer unterschied sich praktisch nicht von einer Vergleichsgruppe ohne Carcinom und war überwiegend durch kardiovaskuläre Krankheiten und andere Tumoren bedingt. Lediglich die Männer mit T3- und T4-Stadien starben mehrheitlich an ihrem Prostatakrebs. Kurzgefasste Schlussfolgerung der Autoren: Die beschriebene Patientengruppe würde den größten Nutzen daraus ziehen, wenn sich ihre Ärzte weniger um die Prostata als vielmehr um Herz und Gefäße (und andere Tumorerkrankungen) kümmern würden.

Ketchandji M, et al. Cause of death in older men after the diagnosis of prostate cancer. J Am Geriatr Soc 2009; 57:24–30


(Stand: 31.05.2011)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.