Loading...

ZFA-Logo

Akute bakterielle Meningitis: Ärzt/innen halten sich nicht an Leitlinien

PDF

Auch wenn es manchem Leser weit hergeholt erscheint: Es gibt nicht nur eine patientenbezogene, sondern natürlich auch eine ärztliche Non-Adhärenz, z.B. wenn es um die Einhaltung von Leitlinien geht.

Dass eine begründete Abweichung integraler Bestandteil der evidenzbasierten Medizin ist, dürfte bekannt sein. Ob eine solche Abweichung allerdings auch bei einer schweren, lebensbedrohlichen Erkrankung wie der akuten bakteriellen Meningitis (ABM ; Letalität ca. 25 %; persistierende neurologische Defizite bei ca. 10 % der Überlebenden) „gesund“ ist, soll dahingestellt bleiben.

Eine amerikanische (retrospektive) Studie untersuchte die Adhärenz von Klinikern in drei Lehrkrankenhäusern des Staates Connecticut bezüglich der Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie einer vermuteten ABN (die Leitlinie stammte von der autoritativen Infectious Disease Society of America [ISDA]). Die primären Endpunkte bezogen sich u.a. auf Bildgebung, Blutkulturen, Lumbalpunktion oder Verordnung von Antibiotika und Corticosteroiden.

Die Empfehlungen zu Bildgebung und Blutkulturen wurden in 54,3 % bzw. 47,5 % eingehalten, bei Antibiotika und Steroiden betrugen die Zahlen 7,5 % und 5,6 %.

Insgesamt lag die Adhärenz bez. der ISDA-Leitlinie bei überwältigenden … 0,6 %!

Chia D, Yavari Y, Kirsanov E, Aronin SI, Sadigh M. Adherence to standard of care in the diagnosis and treatment of suspected bacterial meningitis. Amer J Med Qual 2015; 30: 539–42

Foto: fotolia/Ezume Images


(Stand: 18.11.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.