Loading...

ZFA-Logo

Orthopädische „Aufklärung“ für Schulkinder

PDF

Nehmen Sie einmal an, dass Sie ein Kind in der ersten Grundschulklasse haben. Eines Tages kommt Ihr Spross freudestrahlend nach Hause und hält seinen eigenen Fußabdruck in Händen. Ein Geschenk! Dazu noch ein „Informationspaket zu orthopädischen Vorsorgeuntersuchungen“. Geschnürt von ... „Ihren Orthopäden“.

Wer’s nicht glaubt, lese den abgebildeten Briefausriss, den ich unserer Berliner Kollegin Julia Rohe verdanke.

Auf der Internetseite aktion-orthofit.de heißt es dazu: „An der Aktion Orthofit beteiligen sich deutschlandweit viele Orthopäden. Sicher ist auch jemand aus Ihrer Nähe dabei. Wenn Sie einen Experten für Ihr Kind suchen, schauen Sie einfach in die Übersichtsliste der teilnehmenden Orthopäden ...“

Hauptverantwortlicher für diese wirklich interessante Werbung, die Orthopäden als „Begleiter für Ihre Kinder“ darstellt, ist kein anderer als der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Andreas Gassen. Der scheint von diesem Posten nicht ganz ausgefüllt zu sein, denn er ist auch noch Vorsitzender des Spitzenverbandes der Fachärzte Deutschlands und daneben Präsident des Bundesverbandes der Orthopäden und Unfallchirurgen. Respekt!

Das ist aber noch nicht alles: Schirmherr dieser sog. Vorsorge- bzw. „Aufklärungs“-Aktion ist Mitglied der Bundesregierung und heißt: Hermann Gröhe.

Abbildungen:

Abbildung Ausriss aus dem zitierten Brief


(Stand: 18.11.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.