Loading...

ZFA-Logo

Der Deutsche Forschungspreis für Allgemeinmedizin 2016 (Dr. Lothar Beyer-Preis)

PDF

1. Preis (geteilt): Dr. Anne Barzel (Hamburg) und Arbeitsgruppe

Home CIMT – ein evidenzbasiertes Therapiekonzept für Schlaganfallpatienten in der vertragsärztlichen Versorgung

Preisträger:

Anne Barzel

Gesche Ketels

Anne Stark

Britta Tetzlaff

Martin Scherer (Institut für Allgemeinmedizin/ Klinik und Poliklinik für Neurologie/Abteilung Physiotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)

Hendrik van den Bussche

Anne Daubmann

Christian Gerloff

Kerstin Haevernick

Heike Krüger

Michael Supplieth

Karl Wegscheider (Home CIMT-Arbeitsgruppe)

1. Preis (geteilt): Jutta Bleidorn und Ildikó

Gágyor (Hannover/Göttingen)

und Arbeitsgruppen

Projekt ICUTI: Sofortige vs. bedarfsangepasste antibiotische Therapie beim unkomplizierten Harnwegsinfekt – eine vergleichende Effektivitätsstudie in hausärztlichen Praxen

Preisträger:

Ildikó Gágyor

Eva Hummers-Pradier

Hannelore Schneider-Rudt

Claudia Tomala (Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Göttingen)

Jutta Bleidorn

Kirsten Jürgensen-Muziol

Jessika Westphal (Institut für Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover)

Guido Schmiemann (Institut für Public Health und Pflegeforschung, Universität Bremen)

Michael M. Kochen (Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Freiburg)

Karl Wegscheider (Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)

2. Preis: Klaus Böhme (Freiburg) und Arbeitsgruppe

PPI – PatientenProblemeInteraktiv. Ein Lernformat für den kompetenzbasierten, patientenorientierten Unterricht in der Kleingruppe

Preisträger:

Klaus Böhme

Moses Ferusi

Angela Kotterer

Andreas von Luckner

Johanna Mäder

Andy Maun

Lisa Ruppel

Irmgard Streitlein-Böhme (Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Freiburg)

3. Preis (geteilt): Michael Pentzek (Düsseldorf) mit Arbeitsgruppe

Menschen mit Demenz in der Hausarztpraxis – Beiträge zur allgemeinmedizinischen Versorgung und Konzeptbildung

Preisträger:

Michael Pentzek

Angela Fuchs

Verena Leve

Heinz-Harald Abholz (Institut für Allgemeinmedizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Horst Christian Vollmar (Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Jena/Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Universität Witten/Herdecke)

3. Preis (geteilt): Norbert Donner-Banzhoff, Stefan Bösner (Marburg) und Arbeitsgruppen

Kognitive Strategien in der Primärversorgung

Preisträger:

Norbert Donner-Banzhoff

Stefan Bösner

Judith Seidel

Anna Maria Sikeler,

Matthias Michiels-Corsten

Silke Förster

Maria Vogelmeier (Abteilung für Allgemeinmedizin der Philipps Universität Marburg)

Markus Feufel

Wolfgang Gaissmaier

Odette Wegwarth

Gerd Gigerenzer (Forschungsbereich „Adaptives Verhalten und Kognition“ am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin)

3.Preis (geteilt): Christiane Muth (Frankfurt) und internationale Arbeitsgruppe

The ARIADNE principles: how to handle multimorbidity in primary care consultations

Preisträger:

Christiane Muth (Institut für Allgemeinmedizin, Goethe-Universität Frankfurt)

Marjan van den Akker (Maastricht University (NL) und KU Leuven (BE))

Mitautoren:

Jeanet W. Blom

Christian D. Mallen

Justine Rochon

François G. Schellevis

Annette Becker

Martin Beyer

Jochen Gensichen

Hanna Kirchner

Rafael Perera

Alexandra Prados-Torres

Martin Scherer

Ulrich Thiem

Hendrik van den Bussche

Paul P. Glasziou

Förderpreis: Lena Blase (für ihre Dissertation) und Betreuer/innen

Die ManRück Studie – Hausärztliche Manualtherapie bei unkomplizierten Rückenschmerzen

Preisträger:

Lena Blase (Abteilung Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover)

Betreuung durch Heidrun Lingner (Abteilung Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover) und Guido Schmiemann (Institut für Public Health und Pflegeforschung, Universität Bremen)


(Stand: 14.11.2016)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.