Loading...

ZFA-Logo

Blutdruckziele bei Diabetikern ... unterscheiden sich nicht von Patienten ohne Diabetes mellitus

PDF

Schon vor geraumer Zeit haben Studien darauf hingewiesen, dass für hypertone Diabetiker die gleichen (und nicht etwa niedrigere) Grenzwerte gelten sollten wie für Nichtdiabetiker. Ein neuer Cochrane-Review, der alle großen Datenbanken von 1946–2013 durchforstete, fand zum Thema fünf randomisierte Untersuchungen (mit insgesamt 7.314 Patienten und einer mittleren Nachfolgedauer von 4,5 Jahren).

Untersucht wurden klinische Endpunkte mit niedrigerem ( 120 mm Hg) oder normalem ( 140 mm Hg) Blutdruckziel. Nur eine der Arbeiten (ACCORD-Studie) betrachtete den systolischen und vier Arbeiten ausschließlich den diastolischen Druck.

Im Endergebnis war zwar die Inzidenz eines Schlaganfalls in der Gruppe mit strafferer Einstellung um absolut 1,1 % niedriger, die Gesamtmortalität unterschied sich hingegen nicht. Hinzu kommt: Die Versuche, einen niedrigeren Blutdruck zu erreichen, waren mit einer deutlich höheren Rate an z.T. schweren Nebenwirkungen verbunden (absoluter Unterschied 2 %).

Quintessenz: Wissenschaftliche Belege zeigen, dass für Patienten mit Hypertonie und Diabetes mellitus keine niedrigeren Standards gelten sollten als für Hochdruckkranke ohne Diabetes.

Arguedas JA, Leiva V, Wright JM. Blood pressure targets for hypertension in people with diabetes mellitus. Cochrane Database Syst Rev 2013–10. CD008277

Foto: fotolia/stalnyk


(Stand: 11.12.2014)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.