Loading...

ZFA-Logo

Infomed-screen. Verlauf von Prostatakrebs ohne kurative Therapie. Z Allgem Med 2010; 14: 5

PDF

Andreas Sönnichsen, C. J. Carstensen

Leserbrief von Dr. med. C.J. Carstensen

Sehr geehrter Herr Professor Sönnichsen,

es ist schon eigentümlich, wenn in einem Heft, das eine kritische Haltung gegenüber den Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen entwickelt, pauschal in einem Referat berichtet wird, die Bestimmung des PSA würde die Krebsdiagnostik durchschnittlich mehrere Jahre früher erlauben.

Im Übrigen: Die Qualität der Referate im „infomed-screen“ entspricht nicht dem wissenschaftlichen Niveau der Zeitschrift insgesamt. Hier werden ungeprüft Einzelstudien bzw. -vorträge referiert, ohne sie auf ihre Relevanz und Evidenz zu überprüfen. Müssen Internetrecherchen so oberflächlich sein?

Mit freundlichem Gruß

Antwort auf diesen Leserbrief von Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen

Sehr geehrter Herr Kollege Carstensen,

haben Sie vielen Dank für Ihren Leserbrief. Ich sehe eigentlich keinen Widerspruch zwischen dem infomed-screen-Bericht über die Prostata-Ca-Studie und unserer kritischen Haltung zur Krebsfrüherkennung.

Die Aussage, dass die Krebsdiagnostik durch ein PSA-Screening früher erfolgt als ohne Screening, ist ja per se nicht falsch. Die Frage ist nur, ob der Patient von dieser früheren Diagnosestellung profitiert, was aufgrund der derzeit vorliegenden Daten wohl eher zu verneinen ist. Die infomed-screen-Autoren haben hierzu in ihrem Artikel nicht explizit Stellung bezogen, weil der Artikel einen anderen Fokus hatte.

Andreas Sönnichsen

Korrespondenzadresse:

Dr. med. C.J. Carstensen

Facharzt für Allgemeinmedizin,
Betriebsarzt

Ottenser Hauptstr. 35

22765 Hamburg

Tel.: 040 / 390 05 55

E-Mail: dr.carstensen@t-online.de

Korrespondenzadresse:

Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen

Facharzt für Allgemeinmedizin

Institut für Allgemein-, Familien- und
Präventivmedizin

Paracelsus Medizinische Privatuniversität

Strubergasse 21

A-5020 Salzburg

E-Mail: andreas.soennichsen@pmu.ac.at


(Stand: 07.09.2010)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.