Loading...

ZFA-Logo

Herzinsuffiziente Patienten: Vor primärpräventive Implantation eines Kardioverters/Defibrillators (ICD) gehört leitliniengerechte Arzneimitteltherapie!

PDF

Michael M. Kochen

Die primärpräventive Implantation eines Kardioverters/Defibrillators (ICD) bei moderat herzinsuffizienten Patienten mit reduzierter Ejektionsfraktion ist eine immer häufiger beworbene und eingesetzte Therapiemethode, deren Stellenwert allerdings nicht unumstritten ist. Der ICD soll durch automatisierte Elektroschocks von Rhythmusstörungen die Überlebenszeit der Kranken verlängern. Klar ist, dass die in Frage kommenden Personen angemessen medikamentös behandelt werden müssen.

US-amerikanische...


(Stand: 13.04.2018)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.