Loading...

ZFA-Logo

Die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des deutschsprachigen MAAS-Global

DOI: 10.3238/zfa.2019.0230-0235

PDF

Karola Böhmer, Katja Götz, Jennifer van der Bey, Alexander Waschkau, Jost Steinhäuser

Schlüsselwörter: Aus- und Weiterbildung Kommunikation Kompetenzerwerb Medizinstudierende

Hintergrund: Die strukturierte Vermittlung kommunikativer Kompetenz in der medizinischen Aus- und Weiterbildung mit der Maastricht history-taking and advise scoring list (MAAS-Global) ist in den Niederlanden seit über 20 Jahren etabliert. Inwieweit die Items zu kommunikativen Fähigkeiten der deutschen Version des MAAS-Global (MAAS-Global-D) an die Qualität des Originals herankommt, ist unklar. Ziel dieser Studie war daher die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des MAAS-Global-D in einem ausgewählten Setting.

Methoden: Für die vorliegende Studie haben Medizinstudierende mittels vier Simulationsfällen im Wahlfach „Kommunikative Kompetenzen und Manuelle Diagnostik“ ihre kommunikativen Fähigkeiten trainiert. Die Gespräche mit den Simulationspatienten wurden per Video aufgenommen. Die Aufnahmen wurden durch zwei unabhängige, geschulte Rater mittels des Bewertungsinstruments MAAS-Global-D ausgewertet. Die Inter-Rater-Reliabilität wurde bestimmt. Für die Bestimmung der psychometrischen Eigenschaften des MAAS-Global-D wurden eine explorative Faktorenanalyse sowie die interne Konsistenz berechnet.

Ergebnisse: Von 37 der 50 Teilnehmer lagen verwertbare Videos für die weiteren Analysen vor. Es zeigte sich eine Inter-Rater-Reliabilität von 0,863. Die Faktorenanalyse extrahierte zwei Faktoren: Der Faktor „organisatorische Aspekte“ wies eine interne Konsistenz von α = 0,911 und der Faktor „patientenbezogene Aspekte“ eine interne Konsistenz von α = 0,781 auf.

Schlussfolgerungen: Insgesamt weist das MAAS-Global-D Instrument mit den ausgewählten elf Items zu kommunikativen Fähigkeiten auf Basis der vorliegenden Studienpopulation gute bis sehr gute psychometrische Eigenschaften auf. Diese elf Items des MAAS-Global-D können damit in der Aus- und Weiterbildung zur Vermittlung kommunikativer Kompetenz angewendet werden.

Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Lübeck Peer reviewed-article eingereicht: 28.01.2019, akzeptiert: 22.03.2019 DOI 10.3238/zfa.2019.0230-0235

Hintergrund

Ein Arzt führt innerhalb eines Jahres über 10.000 Konsultationen mit einer Dauer von durchschnittlich acht Minuten durch [1]. Der positive Einfluss von Kommunikationsschulungen auf die Güte der Arzt-Patient-Beziehung, die Erhöhung der Patientenzufriedenheit und die partizipative...


(Stand: 14.05.2019)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.