Loading...

ZFA-Logo

Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin – Dr. Lothar Beyer Preis

PDF

Ausschreibung

Die Dr. Lothar Beyer-StiftungI im Deutschen Institut für Allgemeinmedizin schreibt mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) den Deutschen Forschungspreis für Allgemeinmedizin 2009 aus.

Das Ausschreibungsthema ist in diesem Jahr Beiträge zur allgemeinmedizinischen Versorgungsforschung.

1. Bewerbungsschluss ist der 17. Juli 2009.

Die Bewerbungen um den Forschungspreis sollen eine Projektbeschreibung (max. 13 Seiten mit Zusammenfassung, Methodik, Resultaten, Diskussion und Schlussfolgerungen) enthalten, ferner eine kurze biographische Darstellung der Bewerber (abweichend vom üblichen Publikationsverfahren in wissenschaftlichen Journals sollen auch nicht wissenschaftliche Teammitglieder, die wesentlich zum Projekterfolg beigetragen haben, beteiligt werden), sowie Hinweise / Belege zur wissenschaftlichen Publikation. Bewerbungen um einen Förderpreis können auch deutlich kürzer sein. Die Bewerbungen sollen aus dem deutschsprachigen Raum stammen.

Die Preisträger werden Anfang September 2009 benachrichtigt; die Preisverleihung findet im Rahmen des 43. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), am 02.10.09 in Heidelberg statt. (http://www.dkvf2009.de/de/Programm.htm)

2. Bewerbungen werden elektronisch, per E-Mail, erbeten an:

Beyer@allgemeinmedizin.uni- frankfurt.de. Hilfsweise können elektronische Bewerbungen auf einem Datenträger (nicht: auf Papier) an:

Dipl. Soz. Martin Beyer

Institut für Allgemeinmedizin

Goethe-Universität Frankfurt

Theodor-Stern-Kai 7

60590 Frankfurt

termingerecht eingesandt werden.

I Die Stiftung wurde zum Gedenken an Dr. Lothar Beyer (1955–2005) von seiner Familie eingerichtet und wird vom Deutschen Institut für Allgemeinmedizin als rechtsfähiger Stiftung mit Unterstützung der DEGAM verwaltet.

 

Das Preiskomitee wurde von der Mitgliederversammlung der DEGAM am 21.09.2007 bestimmt und besteht aus folgenden Personen: Michael M. Kochen (Göttingen), Erika Baum (Marburg), Ferdinand M. Gerlach (Frankfurt), Thomas Lichte (Lauenbrück/Magdeburg), Sandra Quantz (Hamburg), Matthias Ertel (Langwedel), Eva Hummers-Pradier (Hannover), Hannelore Wächtler (Eutin), Antje Bergmann (Dresden), Andreas Sönnichsen (Salzburg), Ulrich Schwantes (Berlin), Martin Sielk (Düsseldorf), Martin Beyer (Vertr. d. Stifter, Kiel/Frankfurt). Die Entscheidung des Preiskomitees ist endgültig, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


(Stand: 06.06.2011)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.