Loading...

ZFA-Logo

KBV-Kampagne sorgt für kontroverse Diskussion auf Facebook-Seite der DEGAM – auch die Fachgesellschaft arbeitet für ein positives Image der Hausärztinnen und Hausärzte

PDF

„Wir arbeiten für Ihr Leben gern“ – mit diesem markigen Spruch wirbt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) neuerdings im Namen niedergelassener Ärzte und Psychotherapeuten, sowohl auf Plakaten, im Internet als auch im Fernsehen. Auf der Facebook-Seite der DEGAM gab es daraufhin eine kontroverse Diskussion über Sinn und Nutzen einer solchen Image-Kampagne: „Wie soll ich meinen Patienten erklären, dass wir einen langen Spot zur teuersten Werbezeit senden, um uns besser darzustellen?“, fragt zum Beispiel eine Userin. Das zielt vor allem auf die Kosten der Kampagne, die die KBV mit insgesamt 15 Millionen Euro beziffert. Aber nicht alle sehen die Initiative negativ, so kommentiert ein anderer User: „Werbung läuft nun mal über Gefühle und nicht über Fakten.“ Wer die Diskussion in allen Einzelheiten nachlesen möchte, findet sämtliche Kommentare im Internet unter www.facebook.com/Degam.Allgemeinmedizin.

Die KBV selbst sagt auf der dazugehörigen Internetseite: „Die Kampagne will damit nicht nur die Attraktivität des Arztberufes nachhaltig steigern, sie möchte auch auf die wichtigsten ärztlichen Anliegen aufmerksam machen.“ Außerdem sollen mehr junge Ärzte zu einer Praxisgründung ermutigt werden, um den grassierenden Ärztemangel vor allem in ländlichen Regionen zu beheben. Das ist ein Ansatz, den auch die DEGAM mit ihrer Arbeit verfolgt und kommuniziert, so zum Beispiel mit den 24 Zukunftspositionen. Mit diesen schafft die wissenschaftliche Fachgesellschaft ein neues, positiv besetztes Profil des Fachs und verdeutlicht den Bürgerinnen und Bürgern den hohen Anspruch der Allgemeinmedizin. Deshalb engagiert sich die DEGAM besonders auf dem Gebiet der Nachwuchsförderung. Diese beginnt schon im Studium bei der kostenlosen Mitgliedschaft für Studierende sowie der Famulaturbörse und der Nachwuchsakademie. Sie setzt sich fort auf der Ebene der Facharztweiterbildung mit dem Konzept der – in Anlehnung an das Programm des Kompetenzzentrums Baden-Württemberg so bezeichneten – Verbundweiterbildungplus. Und auch in der Niederlassung fördert die DEGAM die Hausärztinnen und Hausärzte: mit den Angeboten zur Praxishospitation oder dem Professionalisierungskurs und natürlich den für alle Ärzte wichtigen DEGAM-Leitlinien.


(Stand: 18.06.2013)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.