Loading...

ZFA-Logo

Praxisadresse: Tankstelle Döbling

PDF

Wenn sich einige von Ihnen noch nicht sicher sind, wo genau sie ihre künftige Praxis eröffnen wollen, könnte der Einfall des österreichischen Kollegen Dieter Zakel vielleicht ideengebend wirken: Seit 1. Mai „ordiniert“ er (wie das auf gut österreichisch heißt) – auf acht Quadratmetern in einer Tankstelle im Wiener Stadtbezirk Döbling.

Laut einem Bericht in der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“ nennt er sich jetzt „Dr.ive in“ und wirbt mit Medizin für Eilige. Geringe Wartezeiten, keine Voranmeldung, dafür 15 Minuten Zeit für jeden Patienten.

In dem Bericht heißt es: „In seinen 25 Jahren Berufserfahrung hat er es nicht nur zum Facharzt für Anästhesie gebracht, sondern auch zum Notfallmediziner, zum Oberarzt, zum Chief Medical Officer bei UNO und Nato. Daneben hat er Praxen in Abu Dhabi und St. Petersburg eröffnet. Zwischenzeitlich hat er eine eigene Werbe- und Lobbyingagentur für Mediziner gegründet. Zuletzt war er an der Privatklinik in Döbling tätig, bis er sich dort mit der Leitung überworfen hat.

„Unser derzeitiges Gesundheitssystem ist viel zu unflexibel und teuer“, sagt Zakel. Alles würde mehrmals gefördert, daher wolle jeder mitreden. Da würden alle draufzahlen, vom Arzt bis zum Patienten.

Der Kollege sitzt täglich, von Montag bis Sonntag, von sechs bis 22 Uhr in der Tankstelle. Sollte die Praxis von den Patienten angenommen werden, ist geplant, das Konzept auch in anderen Tankstellen zu übernehmen. Laufen würde es jedenfalls schon gut, sagt Zakel . Bei sechs Patienten am Tag, die jeweils 50 Euro zahlen, komme er Ende des Monats angeblich auf circa 9000 Euro ...

diepresse.com/home/panorama/oesterreich/3803919/Der-Doktor-von-der-Tankstelle

Foto: fotolia/Carolyn Franks


(Stand: 16.06.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.