Loading...

500.000 Euro Schmerzensgeld für intramuskuläre Corticoid-Mischinjektion

PDF

Weil er einem 50-jährigen Patienten mit akuten Rückenschmerzen eine Mischspritze aus Natriumprednisolon-21-succinat (Solu-Decortin) und Diclofenac viermal binnen einer Woche intramuskulär injizierte und dieser Mann wegen einer Sepsis auf dem Boden eines Spritzenabszesses verstarb, wurde ein Hausarzt wegen grob fehlerhafter Behandlung zur Zahlung von 500.000 Euro Schmerzensgeld an die Witwe des Patienten und ihre drei Kinder verurteilt.

Eine Beschwerde des Arztes gegen das Urteil des...


(Stand: 07.06.2021)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.