Loading...

ZFA-Logo

Harnwegsinfekte bei antikoagulierten Patienten: erhöhtes Blutungsrisiko unter Cotrimoxazol und Ciprofloxacin

Auf das erhöhte Blutungsrisiko für antikoagulierte Patienten, die wegen eines Harnwegsinfektes antibiotisch behandelt werden, weist eine Analyse von 2151 wegen oberer Gastrointestinalblutung hospitalisierten Personen hin. Das Risiko war für Cotrimoxazol (von dem in der DEGAM-Leitlinie explizit abgeraten wird!) am höchsten (4 x), aber auch für Ciprofloxacin (2 x) noch erheblich. Kein erhöhtes Blutungsrisiko wurde bei den Substanzen Amoxicillin, Nitrofurantoin und Norfloxacin gefunden.

Fischer HD, Juurlink DN, Mamdani MM, Kopp A, Laupacis A. Hemorrhage during warfarin therapy associated with cotrimoxazole and other urinary tract anti-infective agents: a population-based study. Arch Intern Med 2010; 170: 617–621


(Stand: 29.05.2015)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.