Loading...

ZFA-Logo

Familienmedizin in der Hausärztlichen Versorgung der Zukunft

Wissenschaftlicher Kongress zur Positionsbestimmung der Familienmedizin in DeutschlandIn Kooperation mit der DEGAM11. November 2011, 10–18 UhrOrt: Universität Witten/Herdecke

PDF

Die Familienmedizin ist von zentraler Bedeutung für eine Gesellschaft, die sich im Wandel befindet und damit das Individuum und die Gemeinschaft vor schwierige Aufgaben stellt (Migration, Alterung der Bevölkerung, Arbeitslosigkeit, Verarmung).

Die Hausarztpraxis ist gleichzeitig Brennpunkt und Abbild dieser Veränderungen.

Mit den sozialen Strukturen der Gesellschaft verändert sich auch die Bezugsgröße der Familienmedizin. Dies ist nicht mehr allein die klassische Kern- oder erweiterte Großfamilie, sondern das primäre Lebensumfeld der Patienten. Hausärzte begegnen ihr im Praxisalltag u.a. bei:

  • Alleinerziehenden mit ihren Kindern
  • Patchwork-Familien
  • Jugendlichen in Krisensituationen
  • Begleitung pflegender Angehöriger
  • Palliativmedizin.

Eine generationsübergreifende Versorgung erfordert Koordination und das Wissen um familiäre Lebensbedingungen – eine Rolle, für die familienmedizinisch orientierte Hausärzte prädestiniert sind?

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung per E-Mail an anke.kettermann@uni-wh.de

Teilnahmegebühr

Einzelperson: 30 Euro

Pauschale für Praxisteam (MFAs und Ärzte): 60 Euro

Homepage Familienmedizin: www.familien-medizin.org


(Stand: 14.09.2011)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.