Loading...

ZFA-Logo

Der Klimawandel schreitet voran

PDF

Bei dem in diesem Sommer immer wieder auftretenden Schmuddelwetter kommen manchem Zeitgenossen vielleicht (unberechtigte!) Zweifel am Klimawandel. Solche potenziellen Zweifler sollten sich einmal Publikationen ansehen, die über autochthone, also nicht importierte Fälle von Infektionskrankheiten berichten, die seit Jahrzehnten nicht mehr in Europa aufgetreten sind.

Bei der ersten Veröffentlichung handelt es sich um zwei Fälle von Dengue-Fieber in Frankreich (60-jähriger und 18-jähriger Mann in Nizza). Ein dritter Fall betraf einen Reisenden aus Kroatien, der in Frankfurt erkrankte. Zur Erinnerung: Die letzte autochthone Dengue-Fieber-Übertragung in Europa spielte sich in Griechenland ab und zwar zwischen 1927 und 1928!

Die zweite Publikation schildert das erstmalige Auftreten einer autochthonen Malariainfektion in Nordost-Spanien. Auch hier hatte, wie bei den drei Dengue-Infizierten keine Auslandsreise stattgefunden (auch eine „Kofferinfektion“, bei der sich eine infizierte Mücke im Koffer eines aus den Tropen zurückkehrenden Freundes oder Verwandten einnistet, wurde ausgeschlossen). Die vermeintlich endgültige Eradikation der Malaria in Spanien sollte aber bereits im Jahre 1964 erfolgt sein.

Die Texte sind frei aus dem Netz herunterladbar:

www.eurosurveillance.org/images/dynamic/EE/V15N39/art19676.pdf

www.eurosurveillance.org/images/dynamic/EE/V15N40/art19677.pdf

www.eurosurveillance.org/images/dynamic/EE/V15N41/art19684.pdf

Foto: fotolia/Robert Wilson


(Stand: 14.09.2011)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.