Loading...

ZFA-Logo

BÄK-Statistik zeigt: Schadensfälle bei Hausärzten sehr selten

PDF

Andreas Klement, Guido Schmiemann, Peter Engeser, Uwe Popert

Die aktuelle Behandlungsfehlerstatistik der Bundesärztekammer [1] unterstreicht, dass Hausärzten nur sehr selten eine fehlerhafte Behandlung vorgeworfen wird. Bezogen auf die Gesamtzahl der Ärzte in den einzelnen Fachgruppen Niedergelassener ist die Schadensquote bei Hausärzten und Internisten damit am geringsten (siehe Tabelle 1).

Auch bezogen auf die 160 Millionen Kontakte pro Jahr in deutschen Hausarztpraxen [2] ist die Zahl von 331 vermuteten Behandlungsfehlern durch Hausärzte erfreulich gering.

Die DEGAM sieht darin auch einen Erfolg des hausärztlichen Qualitätsmanagements, hausärztlicher Qualitätszirkel, Fehlermeldesysteme [3] und evidenzbasierter hausärztlicher Leitlinien der DEGAM.

Dr. med. Guido Schmiemann / Dr. med. Andreas Klement

Für die Sektion Versorgung der DEGAM

Dr. med. Peter Engeser / Dr. med. Uwe Popert

Quellen

1. BÄK Behandlungsfehler-Statistik 2010; www.bundesaerztekammer.de/page.asp. 9327. 9605

2. Barmer GEK Report 2010 – Ambulante Versorgung 2008; www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Komponenten/ gemeinsame__PDF__Dokumente/Reports/PDF__Arztreport,property= Data.pdf

3. www.jeder-fehler-zählt.de

Abbildungen:

Tabelle 1 Vermutete Schadensfälle 2010 im niedergelassenen Bereich.


(Stand: 14.09.2011)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.