Loading...

ZFA-Logo

Bericht der Arbeitsgruppe Famulatur 2017

PDF

Seit 2013 ist die „DEGAM-Famulaturbörse“ online. Sie vermittelt Famulaturstellen und bietet Studierenden und Famulaturärzten Informationsmaterial zu formalen und inhaltlichen Fragestellungen, die mit der Famulatur zusammenhängen.

Getragen wird die Famulaturbörse für den hausärztlichen Bereich von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Kooperation mit der Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA), dem Hausärzteverband, der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (BVMD), der Gesellschaft für Allgemeine Ambulante Pädiatrie (DGAAP) und den hausärztlich tätigen Internisten innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM).

Inzwischen stehen bundesweit 543 (Stand 07.08.2017) Famulaturplätze zur Verfügung. 465 davon sind allgemeinmedizinische Praxen. Dazu kommen 68 hausärztlich-internistische Praxen und 10 pädiatrische Praxen.

Leider entwickeln sich zunehmend Parallelstrukturen durch private z.T. kommerzielle Anbieter, KVen, Ärztekammern, Hausärzteverband etc. Unterschiedliche Organisationen mit oder ohne kommerzielle Interessen drängen in diesen Bereich. Die Antwort der DEGAM-AG: Qualität! Seit Jahren überprüfen die regionalen Ansprechpartner aus der AG die Famulaturpraxen. Inzwischen wurde von der AG ein Evaluationsbogen für die Praxen entwickelt, der – nach schriftlicher Information mit Widerspruchsrecht der Famulaturpraxen – im März 2017 online gestellt wurde. Die Auswertung der ersten Rückmeldungen wird künftig einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung leisten.

Leider ist die Famulaturbörse der DEGAM bei Ärzten und Studierenden noch zu wenig bekannt. Hier liegt nunmehr der Schwerpunkt für die künftige Arbeit der AG Famulatur.

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. med. Reinhold Klein

Facharzt für Allgemeinmedizin

Hüterweg 5

85235 Pfaffenhofen a.d. Glonn

Tel.: 08134 93160

Reinhold@medicus-parvus.de


(Stand: 15.09.2017)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.