Loading...

ZFA-Logo

Sektionsbericht Weiterbildung 2017

PDF

Erneut hat die Sektion Weiterbildung ein sehr ereignisreiches Jahr erlebt. Auf Jahre hinaus richtungsweisende Themen wurden durch Mitglieder der Sektion aktiv mitgestaltet.

Ein großes (und zeitintensives) Thema war die Novelle der Musterweiterbildungsordnung. Unsere Eindrücke zur Entwicklung bis zum Ärztetag in Freiburg haben wir in einem früheren Bericht in den DEGAM-News geschildert. Die dort verabschiedete Version der MWBO ist auf der Webpage der DEGAM im Sektionsbereich einsehbar.

In den Wochen nach dem Ärztetag gab es vermehrt Anfragen zu den Themen Notfallmedizin, Reisemedizin, Geriatrie, Sexualmedizin und Ernährungsmedizin. Unsere Grundhaltung hierbei ist vor allem, zusätzliche Kurse zu verhindern, da wir davon ausgehen, dass die Themen in unserer Weiterbildung behandelt werden sollen (und durch die Schulungstage der Kompetenzzentren Weiterbildung [s.u.] auch werden) und anderenfalls die Weiterbildung entwertet werden würde.

Das zweite große und nicht minder zeitintensive Thema ist das der Kompetenzzentren Weiterbildung (KW). Es ist absehbar, dass die ersten neun KWs für fünf Jahre gefördert werden können. Bestandteile sind vor allem Schulungstage, Train-the-Trainer-Kurse und ein Mentorenprogramm sowie die Qualifizierung der Dozenten hierfür. Die Weiterbildung Allgemeinmedizin ist damit Vorreiter für alle anderen Gebiete bezüglich innovativer Elemente in der Weiterbildung, die die Qualität und Effizienz der Weiterbildung optimieren.

Produkte und Publikationen der AGs der Sektion haben hier wertvolle Hilfestellungen in den vergangenen Monaten geboten. Bundesländer, die sich noch nicht an einen Antrag gewagt haben, stehen somit wertvolle Hilfestellungen zur Verfügung. Auf der Webpräsenz der Sektion werden jetzt u.a. Checklisten für Train-the-Trainer-Kurse, eine Checkliste für Mentoring und ein einheitlicher Evaluationsbogen für Seminarprogramme zur Verfügung gestellt (ein Besuch der Website lohnt sich!).

Die AG Seminarprogramme erarbeitetet aktuell darüber hinaus Inhalte für ein Schulungskonzept von Dozierenden in Seminarprogrammen. Eine mögliche Themenliste zur inhaltlichen Ausgestaltung von Seminarprogrammen wurde finalisiert und ein „Werkzeugkoffer“ mit Dokumenten, Vordrucken und Organisationshilfen für die Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung von Seminarprogrammen wird aktuell erarbeitet. Die AG Akkreditierung hat die Visitation von Krankenhäusern fortgesetzt, um an den Qualitätsindikatoren für eine Verbundweiterbildung plus weiter zu arbeiten. Die AG Evaluation führte diverse Telefonkonferenzen zu den Themen Entwicklung der KW und der einzelnen AGs und deren Einfluss auf die AG Evaluation durch. Besondere Themen waren hierbei die Sammlung der bisherigen Evaluationsbögen für Seminartage, TTT und Mentoring und die damit verbundenen zukünftigen Wege der Zusammenarbeit auf Bundesebene. Die AG Digitale Lösungen hat sich umfangreiche Gedanken zu den Anforderungen eines zukünftigen, die KW-Programme unterstützenden IT-Programms gemacht. Hierin sind sowohl administrative wie auch didaktische Aspekte von Vorprojekten eingeflossen.

Die Möglichkeit, in einer AG aktiv zu sein, hat ganz nebenbei zu neuen Mitgliedschaften von engagierten Kolleginnen und Kollegen geführt. So ist die Arbeit der Sektion aktuell ein zugkräftiger Motor für die Implementierung von Aspekten der „Verbundweiterbildung plus“ in die KWs in Deutschland.

Wie jedes Jahr zeigen wir an dieser Stelle auch wieder die aktuelle Statistik zur Entwicklung der Zahl der Facharztanerkennungen. Wir freuen uns schon, die Effekte der KWs im Laufe der Zeit auch hier zu sehen.

Allen Mitgliedern unser herzliches Dankeschön für ihr Engagement, das ein Ehrenamt oft weit überschreitet!

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. med. Jost Steinhäuser

Institut für Allgemeinmedizin

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Universität zu Lübeck

Ratzeburger Allee 160

23538 Lübeck

Tel.: 0451 3101-8000

jost.steinhaeuser@uksh.de

Abbildungen:

Abbildung Entwicklung der Zahl der Facharztanerkennungen 1993–2016

[Quelle: Bundesärztekammer]

 


(Stand: 15.09.2017)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.