Loading...

Bericht der AG Komplementärmedizin (AG KompMed) 2018

PDF

Für den DEGAM-Kongress vom 13.–15.9.2018 in Innsbruck hat die AG Komplementärmedizin erstmals einen Workshop „Evidenzcheck Akupunktur bei chronischen Schmerzen“ organisiert (Donnerstag, 13.9.2018 von 16:45 bis 18:15). Dabei wird eine Übersicht zum aktuellen Stand der Evidenz aus randomisierten kontrollierten Studien, systematischen Reviews und Metaanalysen sowie zu den derzeit postulierten Wirkmechanismen vorgestellt und diskutiert. Ebenso werden Daten aus der Versorgungsforschung zur Nutzung von Akupunktur in Deutschland präsentiert. Ziel der AG Komplementärmedizin ist es, auch bei zukünftigen DEGAM-Kongressen die aktuelle Evidenz zu definierten Fragestellungen aus dem Bereich der Komplementärmedizin kritisch aufzuarbeiten und transparent darzustellen.

Die AG KompMed trifft sich beim DEGAM-Kongress am 13.9.2018 von 13:45 bis 14:45. Präsentiert und diskutiert werden unter anderem komplementärmedizinischen Themen in aktuellen Leitlinien, z.B. die beim AWMF angemeldete S3-Leitlinie: Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen Patientinnen sowie zum naturheilkundlichen Anteil in AWMF-Leitlinien. Es werden die Fortschritte beim kompetenzbasierten Curriculum für komplementäre und integrative Medizin vorgestellt sowie Themen für zukünftige komplementärmedizinische Evidenzprüfungen ausgearbeitet. Wir laden interessierte Teilnehmer herzlich zur nächsten Sitzung der AG ein.

Klaus Linde, Jan Valentini

Korrespondenzadresse

Dr. med. univ. Jan Valentini

Institut für Allgemeinmedizin und Interprofessionelle Versorgung

Universitätsklinikum Tübingen

Osianderstraße 5

72076 Tübingen

jan.valentini@med.uni-tuebingen.de


(Stand: 11.09.2018)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.