Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 11/2012

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

  • Allgemeinmedizin in der Schweiz – eine Hospitation im Nachbarland
PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (11/2012)

DEGAM-Nachrichten

  • Mit konkreten Antworten für Aufbruchstimmung sorgen: Die 24 Zukunftspositionen der DEGAM

    Die Allgemeinmedizin und mit ihr die hausärztliche Praxis stehen in Deutschland vor großen Herausforderungen: Wie begegnet man dem Hausärztemangel auf dem Land? Wie lassen sich Medizinstudierende frühzeitig für das...

    Martin Scherer

    PDF lesen
  • Forschungspreis 2013 der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin e.V.

    2013 wird von der Sächsischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (SGAM) erneut ein Forschungspreis vergeben. Er zeichnet die beste abgeschlossene, wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin mit einem...

    PDF lesen
  • DEGAM-Zukunftspositionen liegen in der Endfassung vor

    Der DEGAM-Jahreskongress 2012 in Rostock war ein voller Erfolg. Über 450 Teilnehmer zeigen das große Interesse an der Zukunft der wissenschaftlichen Allgemeinmedizin. Auf der Mitgliederversammlung wurden die...

    PDF lesen
  • Mitglieder werben Mitglieder: Preis geht an Studentin aus Dresden

    Die Mitgliederzahl der DEGAM wächst kontinuierlich. Dabei dient der Zuwachs natürlich nicht dem Selbstzweck – er ist die Voraussetzung für die Unabhängigkeit der wissenschaftlichen Fachgesellschaft von der Industrie....

    PDF lesen

Buchbesprechungen

  • Arzneitherapie für Ältere

    Gute Idee zur richtigen Zeit, guter Ansatz: Gerontopharmakotherapie ist ein aktuelles Thema, geht man doch davon aus, dass in nächsten 10–20 Jahren der Anteil der Älteren an unseren Patienten stark zunehmen wird. Und...

    Stefan Sachtleben

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Leserbrief von Dr. Stefan Kröger „ZFA – Allgemeinmedizin oder Forschung über Allgemeinmedizin“. Z Allg Med 2012; 88: 431

    Leserbrief von Dr. Martin ZingelDer Leserbrief von Kollege Kröger in der Oktoberausgabe der ZFA hat mich erschüttert. Da hat er sich ziemlich im Ton vergriffen.Ich fand die von ihm aufgelisteten Artikel auch nicht...

    PDF lesen
  • Bahrs O. Hermeneutisches Fallverständnis – Versuch einer Annäherung. Z Allg Med 2012; 88: 355–361 und Abholz H-H, Hummers-Pradier E. Kommentare zum Artikel von O. Bahrs. Z Allg Med 2012; 88: 362–364

    Leserbrief von Theodor D. PetzoldFallverstehen in der AllgemeinmedizinEinen dicken Dank an Ottomar Bahrs, dass er sich so intensiv des schwierigen Themas des Fallverstehens in der (Allgemein-)Medizin gewidmet hat und...

    PDF lesen

Editorial

  • Was tun mit all den Multimorbiden …

    Schon heute sind etwa 20% der in Deutschland lebenden Menschen über 65 Jahre alt. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes werden wir die 30%-Marke in den nächsten 25 Jahren überschreiten. H. van den Bussche...

    Andreas Sönnichsen

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Eine mathematische Theorie

    Unsicherheit in der Allgemeinmedizin

    Zusammenfassung: Mit dem von Shannon und Weaver entwickelten Begriff der Entropie lässt sich die Unsicherheit in der Allgemeinmedizin modellhaft erfassen. Allgemeinärzte sind an der Schnittstelle von Lebenswelt und...

    Annette Becker, Jörg Haasenritter, Stefan Bösner, Annika Viniol

    PDF lesen
  • Vorhandene Ressourcen effektiv nutzen – Medizinische Fachangestellte mit Migrationshintergrund in der Hausarztpraxis

    Hintergrund: In Deutschland leben 16 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund (MH). Demgegenüber steht eine kleine Zahl von ausländischen Ärzten. Im Vergleich dazu ist die Zahl der ausländischen Medizinischen...

    Corina Guethlin, Ferdinand Michael Gerlach

    PDF lesen
  • Eine Analyse auf der Basis von Abrechnungsdaten der Gesetzlichen Krankenversicherung

    Multimorbidität in der älteren Bevölkerung – Teil 2: Inanspruchnahme der vertragsärztlichen Versorgung

    Hintergrund: Auf der Basis von vertragsärztlichen Abrechnungsdaten wurde der Umfang der Inanspruchnahme vertragsärztlicher Versorgung bei Multimorbidität untersucht.Methoden: Die Untersuchungspopulation umfasst alle...

    Karl Wegscheider, Hendrik van den Bussche, Martin Scherer, Ingmar Schäfer, Daniela Koller, Heike Hansen, Gerd Glaeske, Gerhard Schön

    PDF lesen

EBM

  • Die Rolle von Antibiotika in der Prävention von rheumatischen Streptokokken-Folgeerkrankungen

    FrageIst es gerechtfertigt, eine Infektion mit Gruppe-A-Streptokokken wie z.B. eine Tonsillitis alleine deshalb antibiotisch zu behandeln, um damit nicht-eitrigen Folgeerkrankungen (Glomerulonephritis, Akutes...

    Christoph Gögele

    PDF lesen
  • Effizienz von Betreuungspfaden für chronisch Kranke

    FrageIst belegt, dass die strukturierte Betreuung mittels Pfaden für Patienten, die an einer chronischen Erkrankung leiden, deren Prognose verbessert?AntwortNein. Die Wirkung strukturierter Behandlungsprogramme...

    Simon Kostner

    PDF lesen
  • Hämospermie beim jungen Mann

    FrageMuss bei einem jungen, 25 Jahre alten Mann, der – ohne andere Beschwerden – über eine einmalige Episode von Hämospermie berichtet, eine diagnostische Abklärung erfolgen?AntwortNein. Außer einer gezielten...

    Simon Kostner

    PDF lesen
  • Hoher HDL-Cholesterin-Wert

    FrageEine 68-jährige Patientin mit einem BMI von 28,5 und einer antihypertensiven Behandlung weist einen Gesamtcholesterinwert von 300 mg/dl, einen LDL-Cholesterin-Wert von 150 mg/dl und einen HDL-Cholesterin-Wert...

    Simon Kostner

    PDF lesen

Der besondere Artikel

  • Allgemeinmedizin in der Schweiz – eine Hospitation im Nachbarland

    Zusammenfassung: Hospitationen in Praxen von Kollegen dienen der Fort- und Weiterbildung und erbringen häufig neue Einblicke. Nach mehreren Hospitationen im eigenen Land entschloss ich mich dazu, 2012 im Nachbarland...

    Manfred Lohnstein

    PDF lesen

Kommentar / Meinung

  • Kommentar zum Artikel „Allgemeinmedizin in der Schweiz – eine Hospitation im Nachbarland“

    Im o.g. Artikel werden vom Autor drei wichtige Aspekte der Schweizer Hausarztmedizin erwähnt: das Praxislabor, die direkte Medikamentenabgabe (DMA) und die Hausarztmodelle/Managed Care. Die Kontroversen...

    Bruno Kissling

    PDF lesen