Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 12/2009

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

  • Rationale Pharmakotherapie auf der Basis irrationaler Gesetzgebung – Implizite Rationierung bleibt auch unter den Bedingungen von Arztgruppen und kassenspezifischer Verträge erhalten
PDF

Inhaltsverzeichnis (12/2009)

Buchbesprechungen

  • Jütte R. Die Zukunft der IndividualMedizin – Autonomie des Arztes und Methodenpluralismus. Deutscher Ärzte-Verlag GmbH, 2009, 136 S., 27 Abb., 7 Tab. ISBN: 978-3-7691-0591-9. 29,95 Euro

    Die Zukunft der IndividualMedizin

    Dieses Buch präsentiert Ergebnisse einer Tagung des Dialogforum Pluralismus in der Medizin aus dem Jahr 2008. Das Dialogforum wurde im Jahr 2000 als Plattform für einen Dialog zwischen Vertretern der sog. Schulmedizin...

    Stefanie Joos

    PDF
  • Radebold Hartmut, Radebold Hildegard. Älterwerden will gelernt sein. Klett-Cotta, Stuttgart 2009, kart. 19,90 Euro

    Älterwerden will gelernt sein

    Das Industriezeitalter hat einen Einstellungswandel gegenüber dem Alter mit sich gebracht. In früheren Kulturen wurde das Alter mit Weisheit, Überlegenheit verbunden; in unserer materiell orientierten Welt sind alte...

    Rudolf Klußmann

    PDF

Sonstiges

  • Herausgeber und Verlag bedanken sich herzlich bei folgenden Kolleginnen und Kollegen, die im Jahre 2009 eingereichte Manuskripte für die ZFA begutachtet haben:

    Erika BaumNicole BeckerEva BlozikKlaus BöhmeJean-F. ChenotChristoph DachsGünter EgidiChristiane EicherJochen GensichenChristiane und Peter GodtBernhard HansbauerJohannes HauswaldtChristoph HeintzeStefan...

    PDF
  • infomed-screen 12/2009

    Der infomed-screen steht Ihnen lediglich als PDF und EPaper zur Verfügung.

    PDF

Kongresse

  • Bericht zum 43. DEGAM-Jahreskongress 2009

    „Versorgungsstrukturen und Qualität“

    Ganz im Zeichen der Qualität stand der diesjährige Kongress für Versorgungsforschung, den die DEGAM zusammen mit dem Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) vom 1. bis 3. Oktober 2009 in Heidelberg veranstaltet...

    PDF

Ausbildung

  • Entwicklung eines Logbuches für das PJ-Tertial Allgemeinmedizin

    Zusammenfassung: Die neue Approbationsordnung eröffnete allgemeinmedizinischen Praxen die Möglichkeit, als Ausbildungsstätten für das Wahlfach im Praktischen Jahr zu dienen. Dies brachte für die allgemeinmedizinischen...

    Wilhelm Niebling, Dirk Moßhammer, Klaus Böhme, Thomas Ledig, Christiane Eicher, Boris Breivogel

    PDF

Leitlinie

  • DEGAM-Guideline Number 13 – Diagnosis and Therapy of Neck Pain

    DEGAM-Leitlinie Nr. 13 – Diagnostik und Therapie von Nackenschmerzen

    Zusammenfassung: Bei der Behandlung von Patienten mit Nackenschmerzen folgen hausärztliche Behandlungsoptionen zumeist dem Modell einer monokausalen Pathophysiologie. Da die Wirksamkeit der meisten...

    Anja Wollny, Martin Scherer, Erik Plat

    PDF

Übersicht-Review

  • Extravertebral Cause of Low Back Pain

    Extravertebrale Ursachen von Rückenschmerzen

    Zusammenfassung: Rückenschmerzen haben viele mögliche Ursachen und sind meistens nicht gefährlich und selbstlimitierend. Die häufigsten Gründe sind muskuloskeletaler Natur. Allerdings können sich auch extravertebrale,...

    Jean-François Chenot

    PDF

DEGAM-Nachrichten

  • Werbeaktion bis zum 31. Dezember 2009

    Mitglieder werben Mitglieder

    Sie sind DEGAM-Mitglied und von der wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin überzeugt, weil sie kompetent, kritisch und unabhängig ist?Dann sprechen Sie doch Ihre Kollegin oder...

    PDF
  • Einladung

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,hiermit laden wir Sie nach § 6 Satz 2 der DEGAM-Satzung (siehe http://www.degam.de/kontakt_satzung.html) zu einer außerordentlichen Hauptversammlung ein.wann: Dienstag, 22.12.2009 um...

    PDF

Leserbriefe

  • Gabriel P, Huckenbeck W. Todesfeststellung: Grundregeln, Durchführung und häufige Fehler. Z Allg Med 2009; 85: 460–466

    Leserbrief von Karl WeißSehr geehrter Herr Kollege Gabriel,erlauben Sie mir auf diesem Weg eine (hoffentlich konstruktive) Kritik anzubringen:Leider hat mir Ihr Artikel, obwohl ich bisher noch nicht allzuoft außerhalb...

    Peter Gabriel, Karl Weiß

    PDF

Der besondere Artikel

  • Rational Pharmacotherapy Based on Irrational Legislation – Implicit Rationing Remains Alive also with Doctors’ Groups and Sick-Fund Contracts

    Rationale Pharmakotherapie auf der Basis irrationaler Gesetzgebung – Implizite Rationierung bleibt auch unter den Bedingungen von Arztgruppen und kassenspezifischer Verträge erhalten

    Zusammenfassung: Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen ärztlicher Therapiefreiheit, Rationierung durch Versorgungsausschlüsse von Medikamenten fraglichen Nutzens und staatlicher...

    Peter Schwoerer

    PDF

Editorial

  • Empfehlungen zur rationalen Arzneimitteltherapie: Neue Auflage der „Arzneiverordnungen“ frisch aus der Druckpresse

    Das, liebe Leserinnen und Leser, was Sie unten auf dieser Seite abgedruckt sehen, ist das Titelblatt eines Buches, das in Kürze seinen 75. Geburtstag feiert: Die von der Arzneimittelkommission der deutschen...

    PDF