Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 12/2013

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

  • Krankheitskonzepte im hausärztlichen Gespräch
PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (12/2013)

DEGAM-Nachrichten

  • Frohe Weihnachten und die besten Wünsche für das neue Jahr

    Weihnachten steht vor der Tür. Das bedeutet gleichzeitig, dass ein weiteres, für die DEGAM erfolgreiches Jahr 2013 zu Ende geht. Besonders ist dieses Jahr vor allem deshalb, weil die DEGAM erstmals die Marke von 5.000...

    PDF lesen
  • DEGAM-Nachwuchsakademie: Noch bis zum 15. Januar für dritten Jahrgang bewerben

    „Allgemeinmedizin begeistert!“ – mit diesem neuen Slogan wirbt die DEGAM für den dritten Jahrgang ihrer Nachwuchsakademie. Studierende vom 5. bis 8. Semester können sich für das im Juni 2014 im Rahmen eines...

    PDF lesen
  • Noch aktuell?

    Kürzlich schrieb ein DEGAM-Mitglied folgende E-Mail: „Trotz meiner Mitgliedschaft erhalte ich – wohl aufgrund eines Wechsels der Anschrift – keine Zeitschrift für Allgemeinmedizin mehr.“ Solche und ähnliche...

    PDF lesen

Editorial

  • Die Wahrheit – nur eine Tochter der Zeit?

    Die Sorge, kein guter Arzt zu sein, begleitet uns alle. Was ein guter Arzt ist, ist nicht besonders klar, was die Sorge zur berufslebenslangen Begleiterin macht. Die Suche nach dem, was den guten Arzt ausmacht, ist...

    Susanne Rabady

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Sönnichsen AC. Hausärztliche Vorgehensweise bei erhöhten Leberwerten. Z Allg Med 2013: 89: 405–6

    Leserbrief von Stephan HebergerSehr geehrter Herr Prof. Sönnichsen, vielen Dank für den detaillierten Kommentar.Sie stellen drei Punkte infrage:1. die Notwendigkeit bei meinem Patienten die erhöhte GPT (ALT) überhaupt...

    PDF lesen

Der besondere Artikel

  • Ein Werkstattbericht

    Krankheitskonzepte im hausärztlichen Gespräch

    Zusammenfassung: Im Rahmen einer Seminarfortbildung der Akademie für hausärztliche Fortbildung Bremen setzten sich die teilnehmenden Ärzte mit der Bedeutung von Krankheitskonzepten zu häufigen Krankheitsbildern für...

    Guido Schmiemann, Günther Egidi, Jürgen Biesewig-Siebenmorgen, Ruben Bernau

    PDF lesen

EBM

  • Suchtpotenzial von Codein

    FrageDie Kombination von Paracetamol und Codein gehört zum Stufenschema der Schmerztherapie der WHO. Wie häufig kommt es bei der Anwendung zu Abhängigkeiten?AntwortCodein, in der Leber zu Morphin umgewandelt,...

    Simon Kostner

    PDF lesen
  • Sulfasalazin bei anhaltendem Durchfall nach sog. unspezifischen „infektiösen“ Durchfall

    FrageWenn ein Patient einen akuten Durchfall hat, Loperamid ab dem vierten Tag nicht hilft, und kein Schleim oder Blut mehrmalig abgesetzt wird, kann man eine empirische Behandlung mit Sulfasalazin für einige Zeit...

    Simon Kostner

    PDF lesen

Übersicht-Review

  • Der allergische Notfall: Adrenalin das Mittel der Wahl bei der Anaphylaxie

    Zusammenfassung: Allergische Notfallsituationen treten zwar nicht alltäglich auf, aber sie sind wie der Reaktionsablauf unvorhersehbar und bedürfen einer raschen Therapie. Als Anaphylaxie wird eine lebensbedrohliche...

    Arthur Helbling, Michael Fricker, Urs Steiner, Lukas Jörg

    PDF lesen

Kommentar / Meinung

  • Kommentar zur Diskussion um die Novellierung der Weiterbildungsordnung Allgemeinmedizin

    Die Fähigkeit zur professionellen Beziehungsgestaltung ist eine Kernkompetenz allgemeinmedizinischer Expertise

    Zusammenfassung: Der folgende Text fasst einen Vortrag zusammen, den die Autorin im Rahmen der Psychosomatik AG auf dem Kongress (2012) der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in...

    Iris Boehmer

    PDF lesen

Leitlinie

  • Neue S1-Handlungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin

    Die neue S1-Leitlinie Thrombozytenaggregationshemmer

    HintergrundAngesichts einer zunehmenden Zahl auf den Markt gelangender neuer Thrombozytenaggregationshemmer besteht für Hausärztinnen und Hausärzte eine wachsende Unsicherheit, welche Empfehlungen nach...

    Günther Egidi

    PDF lesen
  • Neue S1-Handlungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

    Neue orale Antikoagulantien (bei nicht valvulärem Vorhofflimmern)

    Was ist bisher bekannt?Die Prävalenz des Vorhofflimmerns, eine der häufigsten kardialen Rhythmusstörungen, nimmt mit dem Alter zu und beträgt bei 80-Jährigen 5–15 %. Vorhofflimmern birgt ein Risiko für verschiedene...

    Hans-Otto Wagner, Alexander Liesenfeld

    PDF lesen
  • Neue S1-Handlungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

    Bridging – gemeinsam geht es besser!

    Was ist bekannt?Spätestens seit der Veröffentlichung einer zahnärztlichen Stellungnahme [1] und den Empfehlungen der Leitliniengruppe Hessen [2] hat die Unterbrechung einer oralen Antikoagulation und ggf. deren...

    PDF lesen

Fallbericht

  • Mit Hilfe einer Mailingliste zur Diagnose

    46-jährige Patientin mit Fieber und schmerzhaftem Hautausschlag

    Fallbeschreibung: Ein Hausarzt wird bei einer 46-jährigen Patientin mit einem seltenen, ihm unbekannten Syndrom konfrontiert. Er kommt mit Hilfe der Mailingliste „Listserver Allgemeinmedizin“ innerhalb von 24 Stunden...

    Horst Prautzsch

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Die Perspektive von Hausärzten

    Sind deutsche Hausarztpraxen ein „Medical Home“ für chronisch kranke Patienten?

    Hintergrund: Das in den USA entwickelte Patient-Centered Medical Home (PCMH) wurde vom Sachverständigenrat für die Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen als ein potenzieller Beitrag zur Entwicklung eines...

    Antje Erler, Ferdinand Michael Gerlach, Martin Beyer

    PDF lesen

Kongresse

  • 18. Nordischer Kongress für Allgemeinmedizin, Tampere, Finnland

    Im finnischen Tampere fand vom 21. bis zum 24. August 2013 der Nordische Kongress für Allgemeinmedizin statt. Mit über 1000 Teilnehmern aus 20 Ländern ist der zweijährig stattfindende Kongress eine Institution in der...

    Wolfram J. Herrmann, Aniela Angelow

    PDF lesen