Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 03/2011

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (03/2011)

EBM

  • EbM-SERVICE: eine neue Serie

    Liebe Leser,in der ZFA werden zukünftig in jedem zweiten Heft 6 bis 8 Seiten evidenzbasierte Antworten zu Fragen aus der Praxis erscheinen. Es handelt sich hierbei um das Ergebnis von kurzen evidenzbasierten...

    PDF lesen
  • ASS ist als Reisethromboseprophylaxe nicht geeignet

    Die Reisethrombose ist eine gefürchtete Komplikation von Flugreisen. Ein über-50-jähriger Patient mit unkomplizierter Varikosis kam in meine Praxis mit der Frage, ob er sich auf einer geplanten Reise mit...

    PDF lesen
  • Colon-Hydro-Therapie – kein Wirknachweis, fatale Komplikationen

    In der Praxis werde ich immer wieder von Patienten auf die sogenannte Colon-Hydro-Therapie angesprochen. Kürzlich hat ein Patient berichtet, dass ihm die Anwendungen, die er bei einem komplementärmedizinisch...

    PDF lesen
  • Asymptomatische Bakteriurie in der Schwangerschaft – was tun?

    Vor einigen Tagen stellte sich eine 27-jährige Schwangere (11. SSW) in meiner Sprechstunde vor mit der Frage, ob sie das vom Gynäkologen verordnete Antibiotikum wirklich einnehmen solle. Bei der...

    PDF lesen
  • Parkinson und Schädel-Hirn-Trauma

    Die Frau eines 72-jährigen Patienten mit neu diagnostiziertem Morbus Parkinson berichtet, dass ihr Mann kurz vor Beginn der Beschwerden (Zittern, Gangunsicherheit) im Bad gestürzt sei und sich durch Aufschlagen des...

    PDF lesen
  • Jungbrunnen DHEA?

    Kürzlich erzählte mir eine 52-jährige Patientin, dass mehrere ihrer Bekannten regelmäßig DHEA einnehmen würden. Das solle angeblich Alterungsprozessen vorbeugen. Welche Wirkungen und Risiken sind mit der Einnahme der...

    PDF lesen

Editorial

  • Wozu allgemeinmedizinische Forschung – und für wen???

    Sie finden in diesem Heft: die erste randomisiert kontrollierte Analyse eines DMP im deutschsprachigen Raum: Maria Flamm et al. vergleichen die Auswirkungen der Betreuung im DMP Diabetes im österreichischen Bundesland...

    Susanne Rabady

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Gummersbach E., Abholz H.H. Neues Merkblatt für Mammografie-Screening in Deutschland: Hilfe zur Meinungsbildung der Eingeladenen, ZfA 2011; 87: 21–25

    Leserbrief von Dr. rer. nat. Christian WeymayrWann ist die Angabe einer Risikoreduktion relativ?Der Artikel „Neues Merkblatt für Mammographie-Screening in Deutschland“ von Gummersbach und Abholz in der ZFA-Ausgabe 1 /...

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Medizinische Forschung in Südtirol – Eine Meinungsumfrage bei Ärzten und der Bevölkerung

    Hintergrund: In Südtirol hat sich eine Debatte um die medizinische Forschung entwickelt, insbesondere über die Möglichkeit und Zweckmäßigkeit, Forschung in einer so kleinen Provinz ohne medizinische Fakultät zu...

    Heinz Harald Abholz, Giuliano Piccoliori, Hermann Atz, Adolf Engl

    PDF lesen
  • Effektivität des österreichischen Disease-Management-Programms „Therapie Aktiv“ für Diabetes mellitus Typ 2

    Hintergrund: Bei steigender Prävalenz chronischer Krankheiten sollen Disease-Management-Programme (DMPs) helfen, die Versorgung chronisch Kranker zu verbessern. Ein schlüssiger Beweis für die Effektivität der kosten-...

    Andreas Sönnichsen, Raimund Weitgasser, Bernhard Fürthauer, Gert Klima, Peter Kowatsch, Sigrid Panisch, Henrike Winkler, Maria Flamm

    PDF lesen
  • Einstellungen von Studierenden im 4. Studienjahr zur Erlangung kommunikativer Kompetenzen

    Hintergrund: Die Arzt-Patienten-Kommunikation als wichtiges Element einer patientenzentrierten Vorgehensweise steht immer stärker im Fokus der ärztlichen und öffentlichen Betrachtung. In einem qualitativen Teilprojekt...

    Anja Wollny, Attila Altiner, Jürgen in der Schmitten, Andre Karger, Thomas Rotthoff, Achim Mortsiefer, Dorothea Büchtemann

    PDF lesen

Kommentar / Meinung

  • Die Psychiater, die Demenz und ein kundiger Internet-Blogger

    Zusammenfassung: Erst kürzlich war in der ZFA in einem Artikel dargelegt worden, wie sich die allgemeinmedizinische und die neuropsychiatrische Leitlinie zum Thema Demenz voneinander unterscheiden.Jetzt...

    Günther Egidi

    PDF lesen

Übersicht-Review

  • Die Bindungstheorie und ihre Relevanz für die Hausarztpraxis

    Entwicklungspsychologische Konstrukte für die Primärversorgung

    Zusammenfassung: Entwicklungspsychologische Konzepte, wie die Bindungstheorie, können als Erklärungsgrundlage für primärärztliche Fragestellungen besonders in Bezug auf die Entstehung und die Aufrechterhaltung von...

    Jochen Gensichen, Katja Brenk-Franz, Nico Schneider, Paul Ciechanowski, Bernhard Strauß

    PDF lesen

Kongresse

  • Ein Ausblick auf den gemeinsamen Kongress von DEGAM, ÖGAM und SÜGAM in Salzburg 2011

    Polypharmakotherapie – mehr Medikamente, weniger Gesundheit?

    In der kürzlich erschienenen aktuellen Ausgabe des Österreichischen Gesundheitsberichts wird mitgeteilt, dass im Jahr 2008 in Österreich 227 Millionen Packungen Arzneimittel verkauft wurden [1]. Dies entspricht...

    Andreas Sönnichsen

    PDF lesen