Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 03/2012

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

  • Mehr Balint, weniger EbM
PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (03/2012)

DEGAM-Benefits

  • Vorsicht vor nichtsteroidalen Antiphlogistika bei Schwangeren

    Kanadische Autorinnen haben aus dem seit 1997 bestehenden Schwangerschaftsregister der Provinz Quebec 4.705 Frauen mit spontanem Abort identifiziert und jede dieser Frauen mit zehn Kontrollen aus demselben Register...

    PDF lesen
  • DEGAM-Benefits

    Michael M. Kochen

    PDF lesen
  • Kombination Spironolacton Trimethoprim/Sulfametoxazol (Cotrim) meiden!

    Bei älteren Patienten, die (z.B. wegen einer bestehenden Herzinsuffizienz) mit Spironolacton behandelt werden, sollte unbedingt die Gabe von Trimethoprim/Sulfametoxazol (Cotrim) vermieden werden.Ein kanadisches...

    PDF lesen
  • Phenprocoumon (Marcumar®, Generika): Kein Anstieg der Mortalität an intrazerebralen Blutungen über 15 Jahre

    In Stroke, einer Zeitschrift der American Heart Association , die sich speziell mit zerebrovaskulären Problemen beschäftigt, gingen finnische Autoren der Frage nach, ob der über die Jahre deutlich häufigere Einsatz...

    PDF lesen
  • Dabigatran versus Phenprocoumon bei Vorhofflimmern

    Seit September letzten Jahres beschäftigten sich diverse Diskussionsbeiträge im Listserver AllgMed (www.degam.de/alt/cme/l_serv1.htm) mit dem Thema Dabigatran (Pradaxa®) versus Phenprocoumon (Marcumar®, Generika) bei...

    PDF lesen
  • Magnesiummangel durch chronische PPI-Therapie

    Nicht so selten kommen Patienten in die Praxis und klagen über vorwiegend nächtliche Wadenkrämpfe. Viele KollegInnen empfehlen in dieser Situation die Einnahme von Magnesiumpräparaten, die – oh Wunder – auch häufig...

    PDF lesen
  • Antibiotika bei akuter Appendizitis?

    Ist bei akuter Appendizitis die Gabe von Antibiotika so wirksam (oder gar effektiver) wie die Operation?Nachdem in letzter Zeit kleinere Studien positiv über die konservative Behandlungsoption berichtet hatten,...

    PDF lesen
  • Vorfeldtherapie des akuten Myokardinfarkts: Sauerstoffgabe unwirksam!

    Die Gabe von Sauerstoff zählt bei der Vorfeld-Versorgung von Patienten mit akutem Myokardinfarkt zu den Routinemaßnahmen. Ich weiß nicht, ob auch Sie annehmen, dass diese Maßnahme biologisch plausibel und...

    PDF lesen
  • Raucherentwöhnungsmittel Vareniclin (Champix®): Erhöhtes Risiko schwerer kardiovaskulärer Störfälle

    Die Einnahme des sog. „Raucherentwöhnungsmittels“ Vareniclin (Champix®) ist offenbar mit einem signifikant erhöhten Risiko schwerer kardiovaskulärer Störfälle assoziiert (Ischämien, Arrhythmien, Herzinsuffizienz,...

    PDF lesen
  • Praxisleitlinien für Heimblutdruckmessung

    KollegInnen, die ihre Hochdruckpatienten sinnvollerweise dazu motivieren, ihren Blutdruck regelmäßig zu Hause zu messen (und zu dokumentieren), könnten mit Gewinn eine Arbeit aus der Deutschen Medizinischen...

    PDF lesen
  • Agranulozytose nach Metamizol – sehr selten, aber häufiger als gedacht

    Metamizol wurde in den 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts in vielen Ländern aufgrund des Risikos von Agranulozytosen vom Markt genommen (z.B. USA, Australien, Japan sowie in den meisten Ländern der Europäischen...

    PDF lesen
  • Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) publiziert Analyse zu individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL)

    „Individuelle Gesundheitsleistungen“, landläufig unter dem niedlichen Namen „IGeL“ bekannt, ist der Titel eines Health Technology Assessments (HTA) des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und...

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Maio, G. Heilen als Management? Zum Verlust einer Kultur der verstehenden Sorge in Zeiten der Ökonomie. Z Allg Med 2012; 88: 18–23

    Leserbrief von Dr. med. Hans-Ulrich SappokDie Veränderung kommt nicht von den Patienten – die muss von uns kommen!Herrn Prof Maio sei Dank für den Wachrüttel-Beitrag. Da schaue ich auf meine kleine Stadtteil-...

    PDF lesen

Ausbildung

  • Die Insel als Lernort – zwei Wochen als Blockpraktikantin auf Pellworm

    Zwei Wochen Blockpraktikum Allgemeinmedizin … und das auch noch in den Semesterferien. Nach den Erfahrungen in vergangenen Blockpraktika hielten sich meine Begeisterung, aber auch meine Erwartungen doch eher in...

    Julia Wydra

    PDF lesen

Editorial

  • Der Fall in der Allgemeinmedizin

    Andere Fächer haben ihre Krankheiten als Fokus, wir müssen Krankheiten in der Regel zwar gut kennen, haben aber eigentlich den Fall im Fokus. Dies lässt uns für den Anfänger in die Medizin häufig als eher...

    Heinz Harald Abholz

    PDF lesen

Sonstiges

  • Vorankündigung 37. GHA-Symposium„Änderung der Approbationsordnung – Fokus Allgemeinmedizin“

    Termin: 16./17. Juni 2012 Veranstaltungsort: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEITWolfratshauser Straße 9, 82065 Baierbrunn bei MünchenHotelbuchung unter www.gha-info.de ...

    PDF lesen

Der besondere Artikel

  • Konzeptionelle Analyse und Vorschlag zum hausärztlichen Umgang mit komplementärer und alternativer Medizin (CAM)

    Mehr Balint, weniger EbM

    Zusammenfassung: Balints Placeboverständnis bietet einen Ansatz zur Lösung des Problems, dass der hausärztliche CAM-Einsatz nicht als bloße Erfüllung eines Patientenwunsches und – bei überwiegend fehlenden...

    Martin Konitzer

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Eine Erhebung an 693 konsekutiven Patienten in Südtiroler Hausarztpraxen

    Die Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz in der Hausarztpraxis

    Hintergrund: Die Behandlungsprinzipien einer chronischen Herzinsuffizienz sind durch Studien gut gesichert und in Leitlinien dargelegt. Wie aber werden Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz außerhalb von...

    Heinz Harald Abholz, Giuliano Piccoliori, Adolf Engl, Josef F. Mahlknecht, Emiliano Sessa

    PDF lesen
  • Arztinformationssysteme in Hausarztpraxen – zwischen Pflicht und Kür

    Hintergrund: Arztinformationssysteme (AIS) werden eingesetzt, um in hausärztlichen Praxen die Patientenverwaltung zu organisieren sowie die erbrachten Leistungen abzurechnen. Daneben bieten diese Systeme auch weitere...

    Guido Schmiemann, Markus Kersting, Armin Gierschmann, Wolfgang Schneider-Rathert

    PDF lesen
  • Mikroszenenprotokoll als Instrument zur Selbstreflexion

    Passung im Minutentakt – die Komplexität einer Hausarztpraxis

    Zusammenfassung: Eine Hausärztin blickt auf ihren Arztalltag und fragt sich, was einen gelungenen Tag ausmacht. Um das Geschehen in einer Hausarztpraxis erfassen und auswerten zu können, wird als Instrument der...

    Vera Kalitzkus, Gisela Volck

    PDF lesen

Versorgung

  • Internationale Task Force erarbeitet Empfehlungen

    Primärversorgung von Menschen am Lebensende

    Zusammenfassung: Auf europäischer Ebene wurde eine Task Force „Palliative care in primary care“ gegründet, um die Primärversorgung von Menschen am Lebensende weiter zu entwickeln. In diesem Beitrag werden Hintergrund,...

    Nils Schneider

    PDF lesen

Leitlinie

  • Neue Entwicklungen und Empfehlungen

    Aktualisierung der DEGAM-Leitlinie Müdigkeit

    Hintergrund: Gemäß den Vorgaben der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) erforderte die DEGAM-Leitlinie „Müdigkeit“ ein Routine-Update.Methoden: Systematisches...

    Erika Baum, Norbert Donner-Banzhoff, Christa Dörr, Peter Maisel

    PDF lesen