Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 06/2010

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (06/2010)

DEGAM-Nachrichten

  • Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,wir möchten Sie ganz herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung der DEGAM einladen (entspr. § 6, Abs. 1 der DEGAM-Satzung). Diese findet statt am:Freitag, 24. September 2010 um 16 Uhr,Medizi

    Einladung zur Mitgliederversammlung der DEGAM

    Die Mitgliederversammlung ist wie jedes Jahr in unseren wissenschaftlichen Kongress eingebunden. In diesem Jahr stehen neben den Präsidiumswahlen einige Anträge des Präsidiums für Satzungsänderungen an. Die...

    Norbert Donner-Banzhoff, Michael M. Kochen

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Baum E, Gulich M. Osteoporoseleitlinie des DVO – Revidierte Fassung von 2009. Was ist für den Hausarzt relevant? Z Allgem Med 2010; 86: 126–133

    Leserbrief von Dr. med. T. GoliaschSehr geehrte Frau Kollegin Baum,die von Ihnen verfasste sehr umfassende Darstellung der Osteoporoseleitlinien in ZFA 3/2010 würdigt die wöchentliche orale Gabe von...

    T. Goliasch, Erika Baum, Markus Gulich

    PDF lesen
  • Kamps H, Harms D. Die medizinische Theorie passt auf zwei Bierdeckel – Skizzen einer hausärztlichen Semiotik. Z Allg Med 2010; 86: 140–43

    Leserbrief von Dr. med. Johannes Hauswaldt(1)Den Autoren Kamps und Harms ist für ihren wohlüberlegten Beitrag [1] zu danken: hier treten Hausärzte im Nachdenken über ihr tägliches Tun hervor, ganz im Sinne des...

    PDF lesen

Editorial

  • Aus dem Nähkästchen geplaudert …

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis, wenn ich mich in dieser Ausgabe – etwas ungewohnt – einigen „Interna“ der ZFA zuwende. Das „Nähkästchen“ soll nicht etwa andeuten, dass hier etwas Verborgenes ausgeplaudert wird – ganz...

    Michael M. Kochen

    PDF lesen

Sonstiges

  • infomed-screen 06/2010

    Der infomed-screen steht Ihnen lediglich als PDF und EPaper zur Verfügung.

    PDF lesen

Übersicht-Review

  • Noroviren – häufigste Ursache der akuten Gastroenteritis

    Zusammenfassung: Die Infektion durch Noroviren ist die häufigste Ursache einer akuten Gastroenteritis in Europa mit einem saisonalen Gipfel von November bis März. Die Viren sind außerordentlich stabil gegenüber...

    Roland Nau, Helmut Eiffert

    PDF lesen
  • Biosimilars – Was ist das?

    Zusammenfassung: Biosimilars enthalten ein biotechnologisch hergestelltes Protein mit struktureller Ähnlichkeit zu einem in der Europäischen Union bereits zugelassenen Originalprodukt (Referenzarzneimittel) mit...

    Ursula Gundert-Remy

    PDF lesen

Leitlinie

  • Kernaussagen der Interdisziplinären S3-Leitlinie Hormontherapie (HT) in der Peri- und Postmenopause

    Erkenntnisse und Empfehlungen zur postmenopausalen Hormontherapie

    Hintergrund: In Deutschland werden vermehrt interdisziplinäre Leitlinien auf hohem methodischem Niveau erarbeitet und publiziert.Methoden: In einer interdisziplinären Arbeitsgruppe deutscher Fachgesellschaften, der...

    Erika Baum, Martina Dören

    PDF lesen
  • Inhaltliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der spezialistischen und der hausärztlichen Leitlinie

    Quo vadis Demenz?

    Zusammenfassung: Innerhalb eines Jahres sind in Deutschland zwei neue Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Demenz erschienen: eine von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und...

    Heinz Harald Abholz, Günther Egidi, Horst Christian Vollmar, Stefan Wilm

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Art und Häufigkeit von Komplikationen bei der Entfernung von Cerumen: eine systematische Literaturübersicht

    Hintergrund: Cerumen ist ein meist wegen der damit verbundenen Hörbeeinträchtigung häufiges Beratungsproblem in hausärztlichen Praxen. Zur Behandlung werden neben Cerumenolytika auch invasive Methoden eingesetzt...

    Guido Schmiemann, Carsten Kruschinski

    PDF lesen
  • Eine Befragung erfahrener Hausärzte

    Was gehört in die Hausbesuchstasche?

    Einleitung: Ärzte müssen für Routine- und Notfallbesuche eine breite Palette von Hilfsmitteln vorhalten. Ein grundsätzlich anerkannter Ausrüstungsstandard für die Hausbesuchstasche existiert jedoch nicht. Deshalb...

    Jean-François Chenot, Wolfgang A. Blank

    PDF lesen