Loading...

ZFA-Logo

Ausgabe 07+08/2015

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

  • Konflikte um Leitlinien – am Beispiel der S3-Leitlinie „Sekundärprophylaxe ischämischer Schlaganfall und transitorische ischämische Attacke“
  • Das deutsche Hautkrebsscreening: Vom Ende einer Illusion
  • Pflegende Angehörige und ihre Belastungen in Hausarztpraxen identifizieren – Hindernisse und Empfehlungen
PDF Alle ZFA-Ausgaben anzeigen

Inhaltsverzeichnis (07+08/2015)

Editorial

  • Empfehlungen und Leitlinien

    In dieser Ausgabe der ZFA geht es einmal mehr um die Uneinheitlichkeit von Empfehlungen in der Medizin. Ganz entgegen den Bemühungen der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen Fachgesellschaften (AWMF) ist der...

    Andreas Sönnichsen

    PDF lesen

Leserbriefe

  • Linde K. Darf ein guter Allgemeinmediziner an Komplementärmedizin glauben oder Placebos anwenden? Z Allg Med 2015; 91: 201–206

    Leserbrief von Prof. Dr. Norbert SchmackeKlaus Linde schreibt, dass „der einzelne Praktiker, ob er nun CAM und Placebos anwendet oder nicht, im Alltag in der Regel gar keine Legitimationsprobleme hat“. Ich würde das...

    PDF lesen
  • Conradi P. Skepsis und wachsendes Unbehagen – eine Methodenkritik an Großstudien. Z Allg Med 2015; 91: 173–176

    Leserbrief von Dr. Kristina KasekPhilipp Conradi spricht mir aus dem Herzen. Wiewohl ich mich nicht dazu berufen fühle, statistische Ergebnisse von Großstudien neu berechnen zu wollen oder deren Interpretation durch...

    PDF lesen
  • Rosenbrock R. Prävention in Lebenswelten – der Setting-Ansatz. Z Allg Med 2015; 91: 213–219

    Leserbrief von Dr. Ralf Bettker-CuzaProf. Rosenbrock ist zu danken, dass er die konkreten biografischen Umgebungen, Lebenswelten oder Setting genannt, in den Fokus der Prävention rückt. Unabhängig von der Frage, ob...

    PDF lesen
  • Anzeige „Bundeswehr“und Anzeige „DGIM Onlinekongress“ in der ZFA 5 / 2015

    Leserbrief von Heike Diederichs-Egidi und Dr. Günther EgidiBitte keine Werbung in der ZFA für konkurrierende Fachgesellschaften und für die BundeswehrWir haben Probleme mit der Mai-Ausgabe der ZFA: Auf der inneren...

    PDF lesen

Der besondere Artikel

  • Pflegende Angehörige und ihre Belastungen in Hausarztpraxen identifizieren – Hindernisse und Empfehlungen

    Zusammenfassung: Pflegende Angehörige übernehmen in hohem Umfang die Betreuung und Versorgung von ihnen nahestehenden pflege- bzw. hilfsbedürftigen Menschen. Das Pflegeengagement kann mit persönlichen und...

    Thomas Lichte, Claudia Höppner, Marianne Schneemilch

    PDF lesen
  • Das deutsche Hautkrebsscreening: Vom Ende einer Illusion

    Zusammenfassung: Vor sieben Jahren wurde in Deutschland ein Hautkrebsscreening für gesetzlich Versicherte ab dem 35. Lebensjahr etabliert. Die Einführung erfolgte ohne ausreichende Evidenz. Die erste Evaluation des...

    Jürgen Tacke

    PDF lesen
  • Konflikte um Leitlinien – am Beispiel der S3-Leitlinie „Sekundärprophylaxe ischämischer Schlaganfall und transitorische ischämische Attacke“

    Zusammenfassung: Die Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften versuchte, auch bei den Leitlinien verschiedener Fachgesellschaften zum Thema Schlaganfall eine Vereinheitlichung...

    Günther Egidi

    PDF lesen

DEGAM-Nachrichten

  • Erfolgreicher erster Tag der Allgemeinmedizin Schleswig-Holstein

    Am 30. Mai 2015 fand in Kiel der 1. Tag der Allgemeinmedizin Schleswig-Holstein statt. Zu dieser „Premiere“ hatten sich etwas über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Wissenschaftszentrum in Kiel eingefunden. Mit...

    Jens-Martin Träder

    PDF lesen
  • Allgemeinmedizinischer Nachwuchs freut sich auf Kongress in Bozen

    Bereits der letztjährige Kongress in Hamburg war – vor allem aufgrund der insgesamt 112 studentischen Teilnehmer – ein sehr „junger“ Kongress. Auch in Bozen kann sich der hausärztliche Nachwuchs auf spezielle...

    PDF lesen
  • Psychosomatische Grundversorgung in der Allgemeinmedizin – Ziele, Kompetenzen, Methoden

    Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

    Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) nimmt im Folgenden zur psychosomatischen Grundversorgung in der Allgemeinmedizin Stellung:Das Positionspapier zum Thema „Psychosomatische...

    PDF lesen

Originalarbeit

  • Wie fit fühlen sich Dresdner Medizinstudierende, alkoholbezogene Störungen behandeln zu können?

    Hintergrund: Die Prävalenz der Alkoholabhängigkeit ist in Deutschland hoch. Die Versorgungsrealität weist auf eine Unterversorgung hin. Eine Befragung von Medizinstudierenden des 10. Semesters an der Medizinischen...

    Antje Bergmann, Henna Riemenschneider, Karen Voigt, Joachim Kugler, Lydia Schlißke

    PDF lesen

Sonstiges

  • Versorgungsstärkungsgesetz – wichtige Neuerungen für die hausärztliche Versorgung und Nachwuchssicherung

    Am 11. Juni hat der Deutsche Bundestag das Versorgungsstärkungsgesetz verabschiedet. Gerade für Hausärztinnen und Hausärzte und den hausärztlichen Nachwuchs, enthält das Gesetz eine Reihe wichtiger Neuerungen.Eine...

    PDF lesen

Übersicht-Review

  • Onkologische Biomarker in der Hausarztpraxis – Worum geht es?

    Zusammenfassung: Dieser Artikel soll eine Übersicht zur Relevanz onkologischer Biomarker für die hausärztliche Tätigkeit geben. Die Informationen wurden durch eine selektive Literaturrecherche in MEDLINE und mittels...

    Insa Koné, Jasper Plath, Anne Dahlhaus, Petra Schnell-Inderst, Andrea Siebenhofer-Kroitzsch

    PDF lesen

EBM

  • Wie soll man vulgäre Warzen behandeln?

    FrageVulgäre Warzen (Verrucae vulgares) stellen in der hausärztlichen Praxis einen häufigen Behandlungsanlass dar, da sie trotz ihrer Harmlosigkeit als störend und vor allem kosmetisch unerwünscht empfunden werden....

    Andreas Sönnichsen

    PDF lesen
  • Probiotika bei akuter Diarrhö?

    FrageHäufig werden akut durchfallerkrankten Menschen Probiotika empfohlen. Sie sollen laut Herstellerangaben und verbreiteter „Expertenmeinung“ bei Kindern wie bei Erwachsenen die Dauer und Schwere einer akuten...

    Andreas Sönnichsen

    PDF lesen

Kommentar / Meinung

  • Stellungnahme des Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM) zum Hautkrebsscreening 2015

    Das DNEbM hat bereits in einer früheren Pressemitteilung [1] sowie auf seiner Jahrestagung 2014 [2] zum Hautkrebsscreening in Deutschland kritisch Stellung bezogen. Jetzt liegt der Evaluationsbericht des Gemeinsamen...

    PDF lesen