Loading...

Hendrik van den Bussche

  • Sonstiges

    Klaus Dörner zum Gedenken

    Am 25. September d.J. verstarb in Gütersloh im Alter von 88 Jahren der (Sozial-)Psychiater, Historiker, Soziologe, Gerontologe, Sozialpolitiker, Lehrbuchautor und Lehrende Prof. Dr. med. et phil. Klaus Dörner. Geboren wurde er 1933. Von 1968 bis 1980 war er Assistent, danach Oberarzt an der...

    Ausgabe 11/2022

    PDFlesen
  • Kommentar_Meinung

    Stellungnahme zu den aktuellen Ereignissen im Zusammenhang mit der ZFA

    Institut und Poliklinik für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf DOI 10.53180/zfa.2022.0270-0271 Nach der Lektüre der beiden Editorials in der jüngsten Ausgabe der ZFA denke ich, dass da etwas geschehen ist, was keine Leserin, kein Leser, für möglich gehalten hat. Wir leben wohl in...

    Ausgabe 7/2022

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Die Resultate von sechs Jahren Weiterbildung für die hausärztliche Versorgung in Deutschland – Ergebnisse der KarMed-Studie (Teil 2)

    Hintergrund: Hintergrund der KarMed-Studie ist der drohende Nachwuchsmangel im hausärztlichen Bereich. Das Ziel ist die längsschnittliche Untersuchung der Berufsvorstellungen von Absolventinnen und Absolventen des Medizinstudiums des Jahrgangs 2009 während eines darauffolgenden sechsjährigen Follow-ups in...

    Ausgabe 1/2019

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Van den Bussche H, Siegert S, Nehls S, Boczor S, Kocalevent R-D, Scherer M. Die Resultate von sechs Jahren Weiterbildung für die hausärztliche Versorgung in Deutschland – Teil 1. Z Allg Med 2018; 94: 362–366

    Leserbrief von Prof. Dr. Heinz-Harald Abholz Weiterbildung verkürzen Am Schluss des Textes machen sich die Autoren tabubrechende Gedanken zur Frage der Weiterbildung – basierend auf ihren (als auch anderen) präsentierter Ergebnisse: Überwiegend Frauen werden Allgemeinärzte oder wollen es werden, sie aber...

    Ausgabe 11/2018

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Schlaganfall-Nachsorge: Explorative Untersuchung von Beratungen durch „Mentorinnen und Mentoren“

    Hintergrund: Es gibt kein einheitliches Konzept zur ambulanten Schlaganfall-Nachsorge. Ehrenamtliche Versorgungskonzepte wurden bisher nicht untersucht. Ziel dieser Studie ist es, die Anliegen Schlaganfall-Betroffener und ihrer Angehörigen in Beratungsgesprächen mit ehrenamtlichen Schlaganfall-Mentorinnen...

    Ausgabe 10/2018

    PDFlesen
  • Der besondere Artikel

    Erfolgskriterien zur Evaluation der Mentoringprogramme der Kompetenzzentren Weiterbildung Allgemeinmedizin

    Zusammenfassung: Die deutschlandweit geförderten Kompetenzzentren Weiterbildung Allgemeinmedizin (KWs) haben das Ziel, den allgemeinmedizinischen Nachwuchs zu fördern und dem drohenden Hausärztemangel entgegen zu wirken. Dazu sieht das bundeseinheitliche Konzept drei Säulen vor: Seminarprogramm,...

    Ausgabe 10/2018

    PDFlesen