Loading...

ZFA-Logo

Bozen

  • EBM

    Refluxösophagitis: Kontrollen durch Ösophago-Gastro-Duodenoskopie

    FrageWie häufig sollen bei Refluxösophagitis (RÖ) ösophago-gastro-duodenoskopische (ÖGD)-Kontrollen durchgeführt werden?AntwortIm Krankheitsverlauf werden ÖGD-Kontrollen bei leicht bis mittelgradigen RÖ nur empfohlen, wenn die Reflux-Symptomatik nach einer empirischen Protonenpumpeninhibitor...

    Ausgabe 10/2015

    PDFlesen
  • EBM

    Primärprävention von osteoporotischen Frakturen mit Calcium und Vitamin D

    FrageKann die Nahrungsergänzung mit Calcium und Vitamin D osteoporotische Frakturen verhindern?AntwortEine tägliche Zufuhr von 1000–1200 mg Calcium und 800–1000 Einheiten Vitamin D kann das Frakturrisiko vor allem bei älteren Patienten, welche gefährdet sind, unter einem Vitamin D-Mangel zu leiden...

    Ausgabe 5/2015

    PDFlesen
  • EBM

    Thrombosierte, schmerzhafte Hämorrhoidalknoten: Konservativ oder operativ behandeln?

    FrageSoll man sog. thrombosierte Hämorrhoidalknoten mit deutlicher Schmerzsymptomatik konservativ behandeln oder mit Skalpell?AntwortEs gibt kaum empirische Daten dazu. Aber abhängig vom Leidensdruck des Patienten ist eine Exzision oder eine konservative Therapie möglich. Die Mehrzahl der gefundenen...

    Ausgabe 5/2015

    PDFlesen
  • EBM

    Zungenbrennen

    FrageWie kann man das Zungenbrennen behandeln, für das keine Veränderung an der Zunge festgestellt und keine Ursache gefunden werden kann?AntwortDas „idiopathische Syndrom der brennenden Zunge“, wahrscheinlich eine somatoforme Schmerzstörung, spricht auf kognitive Verhaltenstherapie, auf...

    Ausgabe 1/2015

    PDFlesen
  • EBM

    INR-Kontrollen bei OAK

    FrageWie lang dürfen INR-Kontrollen bei stabil im gewünschten Therapiebereich eingestellten Patienten unter oraler Antikoagulantionstherapie mit Cumarinen (OAK) zeitlich auseinanderliegen?AntwortWenn eine gute Einstellbarkeit des Patienten mehrmalig belegt ist, sollte man dennoch dreiwöchige...

    Ausgabe 1/2015

    PDFlesen
  • EBM

    Mikrowellenbehandlung in der Schwangerschaft

    Darf bei einer schwangeren Frau eine Mikrowellentherapie, wie sie bei Verspannungen im Rücken üblich ist, bedenkenlos angewandt werden?Nein. Die Mikrowellen-Diathermie erhöht in der Frühschwangerschaft das Risiko einer Fehlgeburt und ist im Tierexperiment teratogen. Die Mikrowellen-Diathermie ist in der...

    Ausgabe 10/2011

    PDFlesen
  • EBM

    Lokale Antimykotika bei Onychomykose

    Sind Behandlungen mit lokalen Antimykotika bei Onychomykose wirksam?Nur einer von 15 Onychomykose-Patienten, die mit lokaler Antimykotikatherapie ein Jahr lang behandelt werden, bleibt langfristig pilzfrei. In Ergänzung zu einer oralen Antimykotikatherapie kann hingegen die lokale Pilztherapie die...

    Ausgabe 10/2011

    PDFlesen
  • EBM

    Macht Eisenmangel infektanfällig?

    Ist ein/e Patient/in mit Eisenmangel infektanfälliger als Menschen ohne Eisenmangel?Es gibt keinerlei Evidenz, dass Patienten mit Eisenmangel oder Eisenmangelanämie infektanfälliger als der Durchschnitt sind.HintergrundEs gibt drei Stadien des Eisenmangels:1. Speichereisenmangel (= prälatenter...

    Ausgabe 10/2011

    PDFlesen
  • EBM

    Finasterid bei der Benignen Prostata Hypertrophie (BPH)

    Bringt die Behandlung mit Finasterid nachweislich eine Verminderung der Notwendigkeit zu einem operativen Eingriff an der Prostata oder nur eine Verbesserung der Symptome einer BPH über eine passagere, nur über die Behandlungszeit bestehende Volumenverminderung?Die Behandlung mit Finasterid führt zu einer...

    Ausgabe 10/2011

    PDFlesen
  • EBM

    Ablation nach erstmaligem paroxysmalen Vorhofflimmern

    Eine 40-jährige Patientin mit gesundem Herzen hatte eine erste kurze, aber klinisch symptomatische Episode von paroxysmalem Vorhofflimmern mit erheblichen Beschwerden. Besteht die Indikation zu einer Katheterablation ?Eine kurative Katheterablation des Vorhofflimmerns sollte erst erwogen werden, nachdem...

    Ausgabe 10/2011

    PDFlesen