Loading...

ZFA-Logo

Heinz-Harald Abholz

  • Leserbriefe

    Abholz H-H. Die Entindividualisierung der (haus)ärztlichen Versorgung. Z Allg Med 2019; 95: 303–306

    Leserbrief von Dr. med. Gernot RüterDiesen Leserbrief nenne ich einen Versuch, weil ich nicht meine, dass es für das schwierige Sujet des Autors einfache Lösungen gebe. Gerade deshalb ist dem Autor zu danken, dieses schwierige Thema aufgegriffen zu haben, ist es doch essenziell für Gegenwart und Zukunft...

    Ausgabe 10/2019

    lesen
  • Leserbriefe

    Krupka S, Hoffmann A, Audebert H, Näbauer M, Zeymer U, Gothe H. Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern und Einnahme von Vitamin-K-Antagonisten in Deutschland. Ein systematisches Review. Z Allg Med 2019; 95: 259–264

    Leserbrief von Prof. Dr. med. Heinz-Harald AbholzDie Arbeit beschreibt, dass nur rund zwei Drittel der Personen, die Vitamin-A-Antagonisten (VAK) einsetzen, das Optimum des INR-Zielbereiches erreichen bzw. ausreichend lange „Zeit im Zielbereich“ mit dem INR sind. Das ist seit Langem so bekannt und in...

    Ausgabe 9/2019

    lesen
  • Buchbesprechungen

    Patientenautonomie: Theoretische Grundlagen – Praktische Anwendungen

    Ich habe das Buch als „Ethik-Interessierter“, der zumindest auch das hier immer wieder ins Zentrum gesetzte Werk von Beauchamp/Childress vor Jahren schon gelesen hat, mit Interesse aufgenommen und beurteile es aus dieser Perspektive.Das Buch beinhaltet eine Sammlung von begutachteten Texten einer...

    Ausgabe 7/2019

    lesen
  • Der besondere Artikel

    Die Entindividualisierung der (haus)ärztlichen Versorgung

    Zusammenfassung: Individualisierte oder personalisierte Medizin beschreibt den Anspruch der Allgemeinmedizin, des Generalisten. Die entsprechenden Voraussetzungen für diese Medizin sind sowohl auf Seiten des Versorgungssystems als auch des Denkansatzes der Hausärzte über die letzten 10 bis 20 Jahre durch...

    Ausgabe 7/2019

    lesen
  • Leserbriefe

    DEGAM-Positionspapier zur Impfpflicht. Z Allg Med 2019; 95: 213–214. Rabe S. Wider eine Impfpflicht in Deutschland – eine Streitschrift. Z Allg Med 2019; 95: 215–221. Scherer M, Hummers E. Mit kühlem Kopf die Impfraten maximieren. Z Allg Med 2019;

    Leserbrief von Prof. Dr. med. Heinz-Harald AbholzDanke den Autoren für die so informativen Texte zur Problematik; man sollte Herrn Spahn das Heft senden – falls man ihn für lernfähig und -willig ansieht.Ich möchte dennoch auf wenige Dinge hinweisen, die in den Texten nicht voll gewürdigt wurden:1. 50 % der...

    Ausgabe 7/2019

    lesen
  • Buchbesprechungen

    Deutungsmuster ärztlichen Handelns im Licht des Informierten Patienten

    Es handelt sich bei diesem Buch um eine medizinsoziologische Abhandlung sowie um eine angeschlossene qualitative Studie zu den Komplexen: Arztrolle und ärztliche Position in der Arzt-Patienten-Beziehung – sozialwissenschaftliche Charakteristik ärztlicher Profession – Veränderung der ärztlichen Behandlung...

    Ausgabe 3/2019

    PDFlesen
  • Buchbesprechungen

    Health Literacy

    Ich habe das vorliegende Buch gelesen, weil ich annahm, dass ich ein Vorurteil gegen diesen neuen Entwicklungsstrang von „Gesundheitsbewegung“ möglicherweise über die Lektüre abbauen könnte. Da bot es sich an, das „erste deutsche Buch zum Thema“ – dann noch von Herausgebern, die ich kenne und schätze – als...

    Ausgabe 2/2019

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Bortz M, Dietze E, Voigt K, Bergmann A. Patienten mit Asthma bronchiale und COPD in der Hausarztpraxis. Z Allg Med 2018; 94: 506–514

    Leserbrief von Prof. Dr. Heinz-Harald AbholzDie Arbeit hat mich leider sehr an die Publikations- und Werbungswelle erinnert, die in den 2000er Jahren zur COPD veranstaltet wurde. Dort gab es immer zwei „Botschaften“: Fünfthäufigste Todesursache in der Welt sowie Zunahme der Prävalenz in der Welt....

    Ausgabe 2/2019

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Abholz H-H. Primärarztsystem – welche Folgen hat ein Abbau in Deutschland? Z Allg Med 2018; 94: 291–295

    Leserbrief von Dr. Gernot RüterAbholz führt aus, wie die Erosion der primären Versorgungsebene durch den Trend zum „Spezialisten“ der spezialistischen Versorgungsebene deren Arbeitsweise und deren Versorgungsaufgabe unmöglich macht und so die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung gefährdet.Abholz...

    Ausgabe 11/2018

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Van den Bussche H, Siegert S, Nehls S, Boczor S, Kocalevent R-D, Scherer M. Die Resultate von sechs Jahren Weiterbildung für die hausärztliche Versorgung in Deutschland – Teil 1. Z Allg Med 2018; 94: 362–366

    Leserbrief von Prof. Dr. Heinz-Harald AbholzWeiterbildung verkürzenAm Schluss des Textes machen sich die Autoren tabubrechende Gedanken zur Frage der Weiterbildung – basierend auf ihren (als auch anderen) präsentierter Ergebnisse: Überwiegend Frauen werden Allgemeinärzte oder wollen es werden, sie aber...

    Ausgabe 11/2018

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Van den Bussche H, Schmacke N. Den Heilpraktikerberuf abschaffen? Pro und Contra in einer aktuellen Debatte. Z Allg Med 2018; 94: 291–295

    Leserbrief von Prof. Dr. Heinz-Harald AbholzNicht nur weil viele Ärzte, insbesondere Hausärzte auch das tun, was Heilpraktiker tun, möchte ich mich zum Text der beiden Autoren äußern. Hauptmotiv meines Briefes ist aber, dass die Autoren in ihrer verdienstvollen Darstellung einer gesundheitspolitischen...

    Ausgabe 9/2018

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Abholz H-H. Wissenschaftlich nicht belegte Faktoren beeinflussen evidenzbasierte Leitlinien – Lösungsvorschläge für ein Dilemma. Z Allg Med 2018; 94: 219–222

    Leserbrief von Prof. Dr. Detmar JobstLieber Harald Abholz, Ihr Artikel in der ZFA vom Mai d. J. beschreibt detailliert die Bewertungsschwächen in Leitlinienprozessen. Die Probleme treten spätestens auf in der Phase, in der aus den Literaturrecherchen der Fließtext entsteht und sie nehmen zu, wenn es um...

    Ausgabe 9/2018

    PDFlesen
  • Leserbriefe

    Abholz H-H. Primärarztsystem – welche Folgen hat ein Abbau in Deutschland? Z Allg Med 2018; 94: 291–295

    Leserbrief von Dr. Hellmuth EisingerErlauben Sie mir zwei Bemerkungen zu Ihrem Artikel zum Primärarztsystem in der letzten ZFA: Mehrfach arbeiten Sie mit dem Begriff des gate-keeping, der meines Erachtens negativ besetzt ist, in dem Sinne, dass wir nicht jeden rein lassen, da es eine Obergrenze der...

    Ausgabe 9/2018

    PDFlesen
  • Versorgung

    Primärarztsystem – welche Folgen hat ein Abbau in Deutschland?

    Zusammenfassung: Es werden die Prinzipien einer primärärztlichen Arbeit und die Vorteile eines Primärarztsystems für Patienten, Gesellschaft aber auch für Generalisten und Spezialisten dargestellt. Da in Deutschland seit Jahren die strukturell-organisatorischen Rahmenbedingen für ein Primärarztsystem...

    Ausgabe 7/2018

    PDFlesen
  • Leitlinie

    Wissenschaftlich nicht belegte Faktoren beeinflussen evidenzbasierte Leitlinien

    Zusammenfassung: Studienevidenz reicht fast nie aus, um Leitlinien-Empfehlungen mit nachvollziehbarer Geradlinigkeit zu formulieren. Studien in ihrer unterschiedlichen methodischen Qualität und der Vielfalt von beteiligten Studiengruppen müssen von der Leitliniengruppe interpretiert und integriert werden,...

    Ausgabe 5/2018

    PDFlesen
  • Buchbesprechungen

    Privat oder Kasse? Politische Ökonomie des Gesundheitswesens

    Als ich vor Jahren nebenberuflich als „Beratender Arzt“ und hauptberuflich als Hausarzt in das System des deutschen Gesundheitswesens hineinkam, musste ich mir für mein Verständnis des Systems sehr viel mithilfe von Erfahrung bei meiner beratenden Tätigkeit und Fragen an die dort hauptamtlichen „Verwalter“...

    Ausgabe 2/2018

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Demenzerkennung und kognitive Leistung in Abhängigkeit von der sozialen Integration älterer Patienten/innen

    Hintergrund: Eine deutsche Demenzstudie (Ageing, Cognition and Dementia in Primary Care Patients, AgeCoDe) weist darauf hin, dass eine leichte Demenz bei Patienten/innen ohne Partner/in seltener von Hausärzten/innen erkannt wird. Woran das liegt, ist nicht bekannt. Im vorliegenden Artikel werden zwei...

    Ausgabe 7/2017

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Akuter Schwindel in der Hausarztpraxis – die neue hausärztliche S3-Leitlinie

    Zusammenfassung: Die neue DEGAM-Leitlinie (S3-Leitlinie der AWMF) zum akuten Schwindel in der Hausarztpraxis wurde im Spätsommer 2016 veröffentlicht und fasst hier kurz die wichtigsten Punkte konzentriert zusammen. Durch die in der Leitlinie vorgeschlagene Systematisierung des primär anamnestischen...

    Ausgabe 1/2017

    PDFlesen