Loading...

ZFA-Logo

Stefanie Joos

  • Leserbriefe

    Van den Bussche H, Schmacke N. Den Heilpraktikerberuf abschaffen? Pro und Contra in einer aktuellen Debatte. Z Allg Med 2018; 94: 291–295

    Leserbrief von Prof. Dr. Heinz-Harald AbholzNicht nur weil viele Ärzte, insbesondere Hausärzte auch das tun, was Heilpraktiker tun, möchte ich mich zum Text der beiden Autoren äußern. Hauptmotiv meines Briefes ist aber, dass die Autoren in ihrer verdienstvollen Darstellung einer gesundheitspolitischen...

    Ausgabe 9/2018

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Sektionsbericht Forschung 2017

    Die deutsche Forschungslandschaft hält passend zur Sommerhitze Siesta – entsprechend gibt es nicht allzu viel zu berichten. Auf eine wichtige Ausschreibung möchten wir hinweisen, die eine große Bedeutung für die Entwicklung der Allgemeinmedizin in Deutschland haben wird: Das BMBF hat am 13. Juni 2018 eine...

    Ausgabe 9/2018

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Kann Videoedukation Kenntnisse von Medizinischen Fachangestellten zum Impfmanagement verbessern?

    Hintergrund: Für Medizinische Fachangestellte (MFA) ist der Erwerb von Kenntnissen über das Impfen Teil der Ausbildung. E-Learning stellt eine neue Lernmethode dar, findet aber als Fortbildungsformat für MFA bisher nur begrenzt Anwendung. Ziel der vorliegenden randomisiert-kontrollierten Pilotstudie war...

    Ausgabe 10/2017

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Beitrag der Allgemeinmedizin zur Vermittlung körperlicher Untersuchungskompetenzen – eine Bestandsaufnahme

    Hintergrund: Die körperliche Untersuchung ist eine wesentliche ärztliche Basiskompetenz. Untersuchungen aus Deutschland zeigen, dass selbst Studierende im Praktischen Jahr hierbei noch Defizite aufweisen. Ziel dieser Untersuchung war es, den Beitrag an Lehre in körperlicher Untersuchung durch die...

    Ausgabe 2/2017

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Sektionsbericht Forschung 2015

    Symposium „DFG-Netzwerk Klinische Studien in der Allgemeinmedizin“Ein Highlight des Jahres war das Symposium „DFG-Netzwerk Klinische Studien in der Allgemeinmedizin“, das am 4. März 2015 in Berlin stattfand. In einem hochkarätigen Symposium, unter anderem mit Prof. Ferdinand Gerlach (DEGAM-Präsident und...

    Ausgabe 9/2015

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Bericht der Arbeitsgruppe Komplementärmedizin (AG KompMed) 2014

    Derzeitige Sprecher: Stefanie Joos/Heidelberg, Corina Güthlin/FrankfurtWie bereits in den letzten Jahren haben sich die Aktivitäten der AG KompMed auf verschiedenen Handlungsfeldern abgespielt.KompMed-Forschungs-NewsMit dem Ziel die DEGAM-Mitglieder über hausärztliche relevante Forschungsergebnisse aus dem...

    Ausgabe 9/2014

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Sektionstreffen Forschung in Heidelberg am 29.1.2014: Standortbestimmung, Ziele und Aufgaben

    Wie angekündigt [1] hat sich die Sektion Forschung Anfang des Jahres in Heidelberg getroffen. Ziel des Treffens war es, eine Basis zu schaffen, um zukünftig eine transparentere und aktivere Umsetzung der Sektionsarbeit zu ermöglichen. Darüber hinaus sollte eine erste Konzeption von Forschungskursen...

    Ausgabe 5/2014

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Soziale Patientenanliegen – eine Erhebung in Hausarztpraxen

    Hintergrund: Soziale Probleme führen zu Konsultationen in Hausarztpraxen, wenn sie z.B. mit psychischen Belastungen einhergehen. Zwar beachten Hausärzte gemäß ihrem Selbstverständnis in der täglichen Praxis solche Patientenanliegen, doch sind medizinische Mittel allein kaum in der Lage, soziale, nicht...

    Ausgabe 12/2014

    PDFlesen
  • Kommentar / Meinung

    Sektionstreffen Forschung 2013 in München: Wo wollen wir hin?

    Bei dem Sektionstreffen auf dem DEGAM-Kongress im September in München wurden die Vorschläge für die neuen Sektionssprecher ausgearbeitet, da Prof. Dr. Attila Altiner aufgrund seiner vielfältigen Aufgaben, unter anderem als Studiendekan, für das Amt des Sektionssprechers nicht mehr zur Verfügung stand. Wir...

    Ausgabe 11/2013

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Bericht der AG Komplementärmedizin (AG KompMed) 2013

    Derzeitige Sprecher: Stefanie Joos/Heidelberg, Corina Güthlin/FrankfurtWie bereits in den letzten Jahren haben sich die Aktivitäten der AG KompMed auf verschiedenen Handlungsfeldern abgespielt.KompMed-Forschungs-NewsMit dem Ziel, die DEGAM-Mitglieder über hausärztlich relevante Forschungsergebnisse aus dem...

    Ausgabe 10/2013

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Welche Faktoren fördern die Vorstellung sich im ländlichen Raum niederzulassen?

    Hintergrund: International wird bei Strategien gegen den Ärztemangel in ländlichen Regionen insbesondere dem Faktor „Herkunft aus ländlicher Region“ große Bedeutung zugemessen. Ziel der vorliegenden Studie war es zu erheben, welche Faktoren bei Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung (ÄiW) zum Facharzt für...

    Ausgabe 1/2013

    PDFlesen
  • Qualitative Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie zur Verordnung von Antibiotika bei HarnwegsinfektenOriginalarbeit

    Gemeinwohl versus Wohl des Einzelnen „... habe ich noch nie drüber nachgedacht“

    Hintergrund: Die Individualität ärztlicher Therapieentscheidungen ist ein viel diskutierter Punkt im Kontext von Leitlinien und medizinischer Qualitätsarbeit. Im Rahmen einer von uns durchgeführten qualitativ-quantitativen Studie zur Versorgung von Patienten mit unkomplizierten Harnwegsinfekten (uHWI)...

    Ausgabe 10/2012

    PDFlesen
  • DEGAM-Nachrichten

    Bericht der AG Komplementärmedizin (AG KompMed) 2012

    In vielen Hausarztpraxen gibt es ein Miteinander sogenannter „konventioneller Medizin“ und „Komplementärmedizin“. Für einige komplementärmedizinische Methoden liegt zunehmend wissenschaftliches Erkenntnismaterial vor (z.B. Akupunktur, Manuelle Medizin), andere Methoden werden bisher nur unzureichend...

    Ausgabe 9/2012

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Inanspruchnahme des Hausarztes durch türkische und deutsche Patienten – eine qualitative Studie

    Einführung: In Deutschland leben ca. 16 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund, davon haben 2,5 Mio. einen türkischen Migrationshintergrund (ca. 16%). Bislang gibt es nur spärliche und teils widersprüchliche Angaben zum Inanspruchnahmeverhalten des Hausarztes aus Sicht dieser Patientengruppen.Methode:...

    Ausgabe 12/2011

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Inanspruchnahme des Hausarztes durch türkische und deutsche Patienten – eine qualitative Studie

    Einführung: In Deutschland leben ca. 16 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund, davon haben 2,5 Mio. einen türkischen Migrationshintergrund (ca. 16%). Bislang gibt es nur spärliche und teils widersprüchliche Angaben zum Inanspruchnahmeverhalten des Hausarztes aus Sicht dieser Patientengruppen.Methode:...

    Ausgabe 11/2011

    PDFlesen
  • Originalarbeit

    Praktikabilität und Akzeptanz der DEGAM*-Leitlinie „Nackenschmerzen“ im Praxistest

    Hintergrund: Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) sind systematisch entwickelte Empfehlungen. Sie dienen als Entscheidungshilfe für Ärzte und deren Patienten zu einer im Einzelfall sinnvollen gesundheitlichen Versorgung. Bestandteil des Konzepts der...

    Ausgabe 3/2009

    PDFlesen
  • Jütte R. Die Zukunft der IndividualMedizin – Autonomie des Arztes und Methodenpluralismus. Deutscher Ärzte-Verlag GmbH, 2009, 136 S., 27 Abb., 7 Tab. ISBN: 978-3-7691-0591-9. 29,95 EuroBuchbesprechungen

    Die Zukunft der IndividualMedizin

    Dieses Buch präsentiert Ergebnisse einer Tagung des Dialogforum Pluralismus in der Medizin aus dem Jahr 2008. Das Dialogforum wurde im Jahr 2000 als Plattform für einen Dialog zwischen Vertretern der sog. Schulmedizin und Komplementärmedizin geschaffen mit der Zielsetzung „einer professionsinternen Klärung...

    Ausgabe 12/2009

    PDFlesen
  • Kommentar / Meinung

    Komplementärmedizin im Zeitalter der Evidenzbasierten Medizin

    Es ist Prof. Anlauf zu danken, dass er seine Skepsis CAM gegenüber so explizit zum Thema gemacht hat. Ich möchte auf einige grundsätzliche Kritikpunkte eingehen (Zitate aus dem Text von Prof. A).1. Definition Komplementärmedizin/ Abgrenzung SchulmedizinUnstrittig gibt es einzelne sinnvolle...

    Ausgabe 4/2011

    PDFlesen
  • Der besondere Artikel

    Wie könnte ein Train the Trainer Programm aussehen? – Eine Internet-Recherche

    Zusammenfassung: Eine im Jahr 2009 von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) eingeladene, internationale Expertenkommission stellte fest, dass zur Verbesserung der Weiterbildung ein Qualifizierungsprogramm für Weiterbilder wünschenswert wäre. In Deutschland gibt es...

    Ausgabe 12/2010

    PDFlesen
  • Zur Gründung der Arbeitsgruppe Komplementärmedizin (AG KompMed) in der DEGAMÜbersicht-Review

    Komplementärmedizin in der hausärztlichen Praxis

    Zusammenfassung: Komplementärmedizin erfreut sich einer großen Beliebtheit in der Bevölkerung und spielt auch für die hausärztliche Versorgung eine bedeutende Rolle. Studien zeigen, dass insbesondere Methoden wie Neuraltherapie / Quaddeln, Phytotherapie, Akupunktur, Manuelle Medizin und Homöopathie in...

    Ausgabe 9/2010

    PDFlesen